Geschützt: Ist die „schwarze Lady“ zurück?

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Advertisements

Urlaub ade?

Nun ist das eingetreten, wovor ich Angst hatte. Die Unsicherheit die sowieso in mir herrschte, weil meine Planung für den Urlaub auch von anderen abhängig ist, ist auf dem Höhepunkt. Ich muss rechtzeitig planen, Sicherheit haben und all das war bisher nicht möglich.

Nach der telefonischen Zusage, daß wir im familiären Kreis unterkommen können, konnte ich die Fahrt planen, Verbindungen raussuchen, Fahrzeiten und Umsteigezeiten berechnen, Sicherheit für die Fahrt bekommen, habe mich darauf eingestellt. Zumal ich auf der Hinfahrt nicht alleine fahre, waren Absprachen nötig. Diese Fahrt, mit das einzige was bisher gesichert war, komplett geplant war. Auch wie ich die Tage gestalte, was ich unbedingt sehen möchte, wann wir wohin gehen/fahren konnte ich in mir festigen.

Gestern schaute ich noch einmal nach einer Verbindung für die Rückfahrt und da die mögliche Aufenthaltsdauer im familiären Kreis noch nicht ganz sicher war, schrieb ich am Abend (mit viel Überwindung) eine SMS. Etwas später erhielt ich eine Rückmeldung, wir könnten doch nicht aufgenommen werden.

Alles ist geplatzt. Es ist nicht mehr viel Zeit, zahlbare Unterkünfte sind nicht mehr buchbar, das war schon vor einigen Wochen ein Problem.

Heute morgen musste ich es der Chaostochter sagen. Natürlich weinte sie, hat sie sich doch so sehr gefreut.

Die Absage war gestern ein weiterer Tropfen auf einem heißen Stein. Vieles ist im Moment zu unklar für mich und ich habe gehofft wenigstens in diese Planung langsam Sicherheit zu bekommen. Ich weiss im Moment nicht wohin mit meinem Gefühl, kann es nicht einsortieren. Es ist so leer.

Es lag mir viel daran in diesen Ort zu fahren und nun scheinen diese kommenden Wochen im Nichts unterzugehen.

Es bleiben zwei kleine Funken Hoffnung, doch damit sind wieder Telefonate verbunden. Telefonate mit mir mittlerweile fremden Personen und viel Unsicherheit. Eine neue Umgebung auf die ich mich einstellen müsste, neue Menschen auf die ich mich einstellen müsste und es bleibt nicht mehr viel Zeit.

gelöscht

Viele Bilder unseres Alltags, aus dem Urlaub, von Ausflügen, Festen und Schulvorführungen sind nur noch Erinnerungen im Kopf, denn meine Speicherkarte ist leer! Wie konnte das passieren? Ich weiss es nicht!
Vor etwa zwei Wochen war plötzlich  -nach 5 Monaten Laufzeit-  unsere Digitalkamera defekt, das Objektiv liess sich nicht mehr einfahren und sie schaltete sich im Aufnahmemodus -nach der Anzeige „Objektivfehler“- gleich wieder aus. Die Fotos von der Speicherkarte konnten wir uns jedoch im Playmodus noch anschauen. Vor einigen Tagen brachte ich das Gerät zur Reparatur, es wird etwa 14 Tage dauern bis sie -hoffentlich richtig repariert- wieder zurück ist. Gestern wollte ich ein bestimmtes Bild hochladen (die Speicherkarte hatte ich natürlich nicht mit abgegeben!), doch es geschah nichts, es wurden keine Fotos auf der Speicherkarte gefunden. Mehrere Versuche scheiterten. „Ok“ dachte ich “ vielleicht ist mein Kartenlesegerät defekt“. Schnell die alte Kamera gesucht, in Töchterchen`s Zimmer gefunden, Speicherkarte eingelegt  – wieder ist nichts passiert!  Kurz nachdenken: Es ist eine alte Kamera, eine sehr alte, vielleicht kann sie die Dateien nicht lesen, kommt ja vor, nicht jede Kamera liest alle Dateien, die Kamera meines Bruders kann Fotos meiner Kamera auch nicht erkennen. Und nun? In eine Drogerie gehen und dort am Automaten schauen ob noch alle Bilder da sind, oder 14 Tage warten bis meine Kamera zurück ist. Ich brauche das Bild aber jetzt!  Also doch zur Drogerie,  Bilder auf eine CD brennen und von CD auf PC kopieren. Da fiel mir die Wii ein, mit ihr konnten wir uns die Fotos und Videos  ja auch immer anschauen und manche lustige Dinge mit ihnen machen . Die Speicherkarte also kurzerhand in die Wii eingelegt, gehofft und Daumen gedrückt, doch auch hier geschah nichts. Nun hatte ich wohl Gewissheit, mein Kartenlesegerät ist nicht defekt, die ausrangierte Kamera ist nicht zu alt und ich brauche auch nicht in die Drogerie – Verzweiflung in meinen Augen, Chaos im Kopf.  Plötzlich flackerte eine kleine Erinnerung an einen Bericht im TV auf, es wurde doch berichtet, dass gelöschte Dateien wieder hergestellt werden können. Also schnell im www nach Programmen gesucht und einige gefunden . Doch alle Wiederherstellungsversuche blieben erfolglos, so bleiben viele Bilder wohl für immer verschwunden.
Glücklicherweise hatte ich schon vor einiger Zeit einen kleinen Teil der Dateien auf den Laptop kopiert und manche Bilder wie in guter alter Zeit auf Fotopapier gebannt. Dennoch ärgert es mich sehr und mir ist unerklärlich wie das geschehen konnte! Demnächst wird alles sofort geschützt, auf CD und Stick kopiert und hoffentlich nie wieder durch irgendwelche mysteriösen Umstände verschwinden.

Ich bin echt wütend ! – auf mich, auf die Kamera, auf die Speicherkarte ….