Auslosung der Aktion „Blogger schenken Lesefreude“

Ich bedanke mich bei allen die an der Verlosung zum Welttag des Buches  teilgenommen haben. Der Zufallsgenerator hat nun die 4 Gewinner ermittelt.

über das Buch „8 Wochen verrückt“ darf sich freuen:

lostopf1

das Buch „hier könnte ich zur Welt kommen“ findet ein neues Zuhause bei:

Lostopf2

Norden ist wo oben ist“ möchte gelesen werden von :

Lostopf 3

und Schnatzelschnapf fragt sich demnächst gemeinsam mit

Lostopf4

„Wie kommt die Welt in meinen Kopf ?“


 

Herzlichen Glückwunsch an die vier Gewinner:  mädchenwunder , Ni-Kole, Bettina´s Welt und Mausekindmama! Hier erhaltet von mir noch eine Email, damit wir die Daten zum Versand klären und ihr schnell euer Exemplar in den Händen halten könnt.

 

Und wer dieses Mal kein Glück hatte: Nicht traurig sein, ein paar Gewinnspiele zum Welttag des Buches sind noch nicht beendet, einfach hier klicken und das Glück nochmal herausfordern. 🙂

 

 


 

Im Abschluss möchte ich mich bei Monika Fuchs bedanken, die das Buch „Schnatzelschnapf“ für diese Verlosung zur Verfügung gestellt hat.

Ebenso bedanke ich mich bei Suhrkamp für das zusenden des Buches:  „Hier könnte ich zur Welt kommen“.

(Das Herzkind wählte das Buch „Norden ist wo oben ist“ aus und ich sponsorte „8 Wochen verrückt“.)

Blogger schenken #Lesefreude – ich bin Blogger, ich mach mit

Schon vor einiger Zeit habe ich mich dazu entschlossen heute, am Welttag des Buches, an der „Blogger schenken Lesefreude“ – Aktion teilzunehmen. Das letzte Gewinnspiel auf diesem Blog ist schon viel zu lange her.

Ab heute bis zum 27.04.2014 könnt ihr die Chance nutzen eines von insgesamt vier (!) Büchern zu gewinnen. Ihr entscheidet selbst in welchen „Lostopf“ ein Zettel mit eurem Namen geworfen werden soll. Natürlich könnt ihr euch auch für alle vier Lostöpfe entscheiden. Wie das geht ist (hoffentlich) ganz einfach:

  • Sucht euch ein Buch aus eurem aktuellem Bestand aus
  • schlagt eine beliebige Seite auf
  • wählt eine kurze Textstelle oder einen Satz dieser Seite
  • Diese/n zitiert ihr im Kommentarfeld mit der genauen Quellenangabe (Buchtitel, Buchautor, Buchseite) und der Angabe in welchenLostopf ihr „hüpfen“ möchtet. Wer einLieblingszitat aus einem Buch hat, darf auch dieses gerne posten (ebenso mit genauer Quellenangabe).Folgend Beispielkommentare zum besseren Verständnis:
    „Aus heiterem Himmel – man erschreckt sich fast zu Tode, und nichts, wirklich NICHTS kann einen darauf vorbereiten – rast ihre Katze wie von der Tarantel gestochen durch die Bude …“Seite 92 aus Schmitz`Katze von Ralf Schmitz  -> *hüpf in Lostopf 1*oder

    „>>Ist dieses Asperger-Syndrom eigentlich heilbar?<< >>Nein.<< . …. >> Es ist eine Behinderung und sie verändert sich nicht in ihrer Ausprägung. Bei einem Kind fällt es nur mehr auf, weil es nichts überspielen kann. Im Laufe der Zeit lernst du dich anzupassen, indem du das Verhalten anderer beobachtest und nachstellst – rein über den Verstand.<<  Seite 70 aus Marie anderswie von Carolin Schairer -> Lostopf 3

    oder

    „Theo hat sich Sandkisten nur seinen Betreuern zuliebe angesehen.“ – Seite 174, Theo von Daniel Glattauer, Lostopf 4


und das sind die Preise:

8 Wochen verrückt
Schnatzelschnapf
Norden ist wo oben ist
hier könnte ich zur Welt kommen

Buchverlosung alle Bücher sind neu und ungelesen

wer in Lostopf eins *hüpft* kann „8 Wochen verrückt“ von Eva Lohmann gewinnen

Kurzbeschreibung des Buches (Quelle :  PIEPER Verlag )  Verrückt ist doch jeder, der in die Klapse kommt. Mila also auch. Acht Wochen wird sie erst mal bleiben. Was sie da soll? Und was es eigentlich heißt, normal zu sein? Wer weiß das schon. Auf jeden Fall begegnet sie einer Menge Verrückter – und endlich auch wieder sich selbst. »Der Tag, an dem ich in die Klapse komme, ist ein Donnerstag« – so beginnt Eva Lohmanns autobiographischer Roman: Ihre Heldin Mila ist müde, unendlich müde und traurig. Dabei ist sie noch keine dreißig. Aber der Job frisst sie auf, und der Sinn ihres Daseins ist ihr aus dem Blick geraten. Mit Depression und Burnout wird sie in eine psychosomatische Klinik eingewiesen, auch wenn das bei ihren ambitionierten Eltern alles andere als populär ist und nicht nur bei ihrem Freund eine gewisse Beängstigung auslöst. Denn niemand von denen, die an einen solchen Ort kommen, ist doch normal, oder? Aber wie verrückt ist Mila eigentlich? Und kann man unter lauter Kranken überhaupt den Weg zurück ins richtige Leben finden? »Acht Wochen verrückt«, der so unverstellte wie pointierte Roman über das Verrücktsein in normierten Zeiten. Von einer Erzählerin, deren scharfe Beobachtungsgabe niemanden verschont.

in Lostopf zwei habt ihr die Chance das Buch „hier könnte ich zur Welt kommen“ von Marjorie Celona bald euer eigen zu nennen

Kurzbeschreibung des Buches (Quelle: Suhrkamp Verlag): Vancouver Island, ein kühler Morgen im August, früh um fünf: Eine schmale junge Frau im groben Arbeitsoverall legt ein winziges Bündel auf einer Türschwelle ab und eilt davon. Das Bündel ist ein neugeborenes Mädchen, eingewickelt in ein graues Sweatshirt, ein Schweizer Messer zu ihren Füßen als einzige Erinnerung an ihre Mutter. Shannon findet schließlich bei der warmherzigen Miranda und ihrer Tochter Lydia-Rose ein Zuhause. Doch sie fühlt sich dort stets wie eine Fremde – von wem hat sie den blonden Lockenbusch auf dem Kopf, woher die kleine Statur? Die Frage danach, warum sie ist, wie sie ist, und die drängende Sehnsucht, ihre Mutter zu finden, lassen sie nicht los, und so macht sie sich mit sechzehn auf die Suche nach der Unbekannten im Overall, das Schweizer Messer in der Tasche. Ihr Weg führt sie zu einem Ort in den Urwäldern von Vancouver Island, deren Kronen sich mächtig und uralt wie ein Gewölbe über den Menschen aufspannen, ihnen Geborgenheit und Schutz geben. Was Shannon dort findet, ist eine ergreifende Geschichte von wilden Herzen, beschädigten Helden und von leisem Schmerz. Ein Mädchen auf der Suche nach ihrer Herkunft, nach dem, was war. Eine Mutter, die das Vergangene vergessen will. Ein bewegendes Debüt, das freilegt, was Worte wie Identität, Familie und Zuhause wirklich bedeuten.

Lostopf drei ist für Eltern, Verwandte und Bekannte von Kindern interessant, denn hier wartet das Buch  „Norden ist wo oben ist“ von Rüdiger Bertram auf eine/n Leser/in

Kurzbeschreibung (Quelle: LovelyBooks): Mel kennt sich mit Raststätten aus, Paul mit Western. Mel, weil an Raststätten schon mal ein paar Pommes übrig bleiben und man praktisch denken muss, wenn man nicht viel Geld hat; Paul, weil er lieber Revolverhelden beim Schießen zusieht als seinen Eltern beim Streiten in der großen Villa. Arme Mel, reicher Paul? Nicht ganz. Das Schicksal schickt die zwei auf große Reise. Ans Meer, auf eine Odyssee, die alles verändert. Die Bedeutung von Reichtum zum Beispiel. Und die von Freundschaft.

und Lostopf vier ist für Kinder und Erwachsene denn „Schnatzelschnapf“ möchte nicht nur in meines, sondern auch in eure Herzen ziehen

Kurzbeschreibung (Quelle: Verlag Monika Fuchs): Das Leben ist wie ein großes Geheimnis, und man kann gar nicht genug davonbekommen. Das findet jedenfalls Krümel, der im Dreiwünsche­wald am Meer wohnt. Al­ler­lei sonderbare Gestalten sind dort zu Hause: Herr Purzelbaum, der Konservendosen­eti­ketten sammelt, Onkel Giggel und Tante Ziep, die das Jahr in Flaschen abfüllen, Krümels Freund Hopsa, der alles über das Beobachten von Wolken weiß, und – ach! – so viele andere, dass man sie gar nicht alle aufzählen kann. Voller Begeisterung macht sich Krümel daran, die Welt zu entdecken. Und was er dabei nicht alles herausfindet! Dass Wörter ganz schön stark sein können, sogar stärker als Angst. Dass Lachen in allen Sprachen gleich klingt. Dass Erinnerungen so etwas wie eine Landkarte sind. Und als Neenee, der kleine blaue Elefant, reglos auf dem Fensterbrett liegt, muss sich Krümel sogar dem furchterregendsten aller Wörter stellen: tot. Aber zum Glück gibt es ja seinen Papa und seine Mama und vor allen Dingen seinen Freund Hopsa, mit denen er über alles reden kann. Denn wenn man klein ist, hat man furchtbar viele Fragen: Wer bin ich? Warum heißt das Meer Meer? Schmeckt Erdbeereis für alle gleich? Wie spricht man Fremdländisch? Und vor allen Dingen: Was, um alles in der Welt, ist ein Schnatzelschnapf?

Ein Buch für Kinder und Eltern, die Spaß daran haben, über sich, das Leben und die Welt nachzudenken.

 


 

Was sonst noch wichtig ist:

1. Du musst mindestens 18 Jahre alt sein.  Auch das Kinderbuch muss von einem Volljährigen gewonnen werden.

2. Teilnehmen dürfen nur BlogLeser/innen die in Deutschland wohnen oder eine Adresse in Deutschland angeben können an die der Gewinn versendet werden soll.

3. Die Gewinner werden im Blog bekannt gegeben und per E-Mail benachrichtigt, daher müsst ihr eine gültige Emailadresse angeben. (die Emailadresse wird nicht öffentlich zu sehen sein !)

4. Es werden nur Kommentare unter diesem Artikel gewertet.   Ein like oder teilen auf Facebook würde mich freuen gibt aber kein zweites Los. Ebenso ist auch das teilen  auf Twitter erlaubt und gerne gesehen, erhöht jedoch nicht die Gewinnchance damit wirklich alle Leser/innen (auch ohne Twitter oder Facebook) die gleichen Chancen haben.

5. Wer einen Betrugsversuch unternimmt wird vom Gewinnspiel ausgeschlossen. Hierzu zählen auch automatisierte Kommentare.

6. Die Gewinne werden jeweils als Büchersendung versandt.

7. Die Haftung für den Versand ist, ebenso wie der Rechtsweg, ausgeschlossen. Auch behalte ich mir das Recht vor das Gewinnspiel vorzeitig abzubrechen. 

Teilnehmen könnt ihr ab sofort bis zum 27.04.2014 23:59 Uhr – später eintreffende Kommentare werden nicht mehr gewertet


 

 

 

Nun auf ans Bücherregal und anschließend die Tasten benutzen um zu kommentieren ich wünsche euch viel Glück! 

kein Scherz – es gibt 18 Gewinner/innen

Heute ist es soweit. Der 1. April ist da und das heisst es gibt Gewinner/innen. Auf Grund der Menge an Teilnehmer und Losen konnten wir die Auslosung nicht so kreativ gestalten wie hier, hier hier, hier,und hier .  Dieses Mal wählte der Zufallsgenerator bei  random.org die Gewinner. Das hieß für mich den Zufallsgenerator starten, einen Screenshot machen, diesen speichern, das ganze 17 mal wiederholen und die Screenshots dann zusammenfügen.

Das Ergebnis sah dann  in etwa wie folgt aus.  (Habt ihr denn eure Startnummer schon entdeckt?)

Anschließend wurden die 18 von random auserwählten Zahlen in der Teilnehmerliste gesucht und der Gewinner stand  nun auch namentlich fest. Es musste aber noch kontrolliert werden ob dieser Gewinner den Gewinn den random ihm zugesprochen hat auch gewinnen wollte, denn per Kommentar oder Mail konnte man auch Gewinne ausschließen. Hat random zweimal den gleichen Gewinner gewählt, so erhielt dieser den Preis bei dem er als erstes gewählt wurde und der zweite Gewinn wurde wieder frei gegeben. Beide Prozesse erforderten das der  Zufallsgenerator  für den nun wieder freien Gewinnplatz erneut gestartet werden musste. Was einen neuen Screenshot und ein neues einsetzen des Sreenshots bedeutete. Am Ende standen dann  für 18 Preise 18 Gewinner fest. (siehe Screenshot oben) 

Na? Alles verstanden?

Weiterlesen

Gewinnspielphase 2

Nun ist das Lose sammeln beendet. Ich freue mich wirklich sehr, das ihr so zahlreich teilgenommen habt. Es kamen viele liebe Worte für uns im Kommentar, per Mail oder in verlinkten Blogeinträgen. Es freut mich das auch sonst stille Mitleser sich ein wenig „outeten“.  Es ist wirklich eine riesige Beteiligung gewesen. Und da so eine Auslosung etwas Zeit braucht, weil ja auch mal etwas dazwischen kommen kann so wie hier, hier und hier gibt es die Auflösung wie angekündigt morgen.

Ihr könnt ja gerne schon einmal schauen welche Startnummer ihr habt.

Viel Glück wünsche ich jedem von euch!

random.org wird entscheiden

Gewinnspiel – mit Freu(n)den in den April

Ihr kennt es sicher, am 1. April werden wieder viele Leute scherzhaft in den April geschickt. Da wird die Zahnpasta ausgetauscht, falscher Hundestuhl in den Weg gelegt oder Plastikwürmer in Brötchen versteckt. Auch ich möchte euch fröhlich in den April schicken,  aber nicht mit einem Streich sondern mit einem Gewinn.

Nein, das wird kein Aprilscherz wenn am 1. April euer Name/Pseudonym hier auf dem Blog stehen wird mit der Gewinnbenachrichtigung . Was ihr jedoch dafür tun müsst ist teilnehmen und das lohnt sich wirklich für alle. Für Alleinstehende, Eltern, Nicht-Eltern,  Haustierbesitzer, Menschen mit Besonderheiten oder besonderen Kindern und wer sonst noch zu meinen Lesern gehört. Denn  tolle Preise kann ich euch anbieten!

Weiterlesen

13.03. – 13.03 Uhr : Finale !!!

Nach den Unterbrechungen in VerlosungVerlosung² und Verlosung³ kann es endlich weiter gehen.

Die Zwerge sind beschäftigt in ihrem runderneuerten Gehege, knabbern Obst, Gemüse und Kräuter. Das Mittagessen steht auf dem Herd, der Lostopf wartet, die Glücksfee schreitet zur Tat:

:
:
:Und nochmal schriftlich 🙂 :


Gewinner Nr. 1 ist Elisabeth

Gewinner Nr. 2 ist  Zwergrocker

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH AN DIE HOFFENTLICH GLÜCKLICHEN !!!!!

***

Bitte teilt mir in einer Mail mit welchen Preis Ihr Euch hier ausgesucht habt und an welche Adresse der Preis verschickt werden soll. Wir wünschen viel Freude mit dem Wunschartikel!

***

An alle anderen Teilnehmer: Bitte nicht traurig sein!!!
Wer möchte darf natürlich jederzeit ,auch ohne Verlosung, sein Interesse an einem Artikel aus unserem Wechselstübchen bei mir verkünden und wir schauen, das auch Ihr Euren Wunschartikel bekommt. Es findet sich bestimmt irgendetwas zum tauschen.  😉

Verlosung

Es ist soweit! Heute findet die Verlosung statt! 13 Teilnehmer gibt es die sich aber noch ein wenig gedulden müssen. Die Vorbereitungen sind getroffen, aber erstmal wird gefrühstückt.

Bis später!

ich bin überwältigt und möchte meine Freude mit Euch teilen

Ich bedanke mich bei all meinen neuen Lesern, Stammlesern, Einmaliglesern für die Teilnahme am Voting zum Besucher-Award im Februar. Ihr habt es wirklich geschafft und mich auf den zweiten Platz aufsteigen lassen. Damit habe ich nie nie (!) gerechnet, schreibe ich doch hier manchesmal wirres Zeug, das wohl nur ich selbst verstehe.

Auch jetzt weiss ich gar nicht welche Worte richtig sind, wie ich mich bedanken soll, wie ich Euch meine Freude mitteilen kann. Am liebsten würde ich jedem von Euch dieses Glück, das ich empfinde zukommen lassen, doch das ist wohl nicht möglich. Darum habe ich mir gedacht ich werde eine kleine Verlosung veranstalten.

Ihr habt so fleißig Eure Stimme abgegeben, das Ihr auch etwas dafür bekommen sollt (zumindest 2 von Euch). Ich möchte meine Freude mit Euch teilen! Euch, den bisherigen und treuen Lesern etwas Gutes tun. Mich für Euer regelmäßiges Lesen und Kommentieren bedanken.

Es wird 2 Gewinner geben, die am 13.03.2011 im Losverfahren  ermittelt werden. Chaostochter wird die Glücksfee sein. Ein Los bekommt jeder, der unter diesen Artikel bis zum 12.03.2011 einen Kommentar hinterlässt oder auf den „like-Button“ klickt – falls Euch, wie mir so oft, die Worte fehlen. Die Anzahl der Lose ist auf 1 pro Teilnehmer beschränkt. Wer mehr zu sagen hat, darf dies gerne tun, bekommt aber keine weiteren Lose 😉 . Wer sich nicht öffentlich outen möchte, das er hier liest, darf mir auch gerne eine Mail schicken mit dem Hinweis auf diese Verlosung oder mir eine Privatnachricht über Twitter zukommen lassen. Ich werde dann eine  kurze Bestätigung zur Teilnahme zurück schicken, damit Ihr wisst Ihr seid auch im Lostopf.

Am Schluss wollt Ihr natürlich noch wissen ob sich dieser Aufwand den Ihr hier betreiben müsst um teilnehmen  zu können überhaupt lohnt. Darum fragt Ihr Euch, was gibt es denn zu gewinnen? Nun, das dürft Ihr selbst entscheiden! Ja richtig gelesen, Ihr sucht Euch selbst einen Preis aus, denn es gibt für die Gewinner einen beliebigen Artikel aus dem Wechselstübchen !

Dies könnte sein:
ein Buch
oder
eine DVD
oder
Kinderkleidung
oder
8 Packungen mit je 4 Ferrero Rondnoir
oder
8 Packungen mit je 5 Mon Cheri
oder
1x Seramis für Orchideen (2,5 Liter)
oder
5 Packungen Airwaves Strong
oder
oder
oder

geht einfach mal stöbern

 

Insgesamt gibt es auf diesem Blog dank Euren vielen Stimmen beim Voting  also 3 Gewinner!

Gewinner Nummer 1 darf sich als erstes einen Preis aussuchen, Gewinner Nummer 2 bin ich und habe den Award bekommen und „last but not least“ darf Gewinner Nummer 3 entscheiden womit ich ihm eine Freude machen kann. Ich rate Euch  hier noch nicht zu schreiben, was Ihr gewinnen möchtet, dies teilt Ihr mir am Besten erst nach der Verlosung mit. Nicht das Euch noch jemand vorher den Wunschartikel wegschnappt. 🙂

Ich wünsche Euch nun viel Glück und hoffe sehr Ihr könnt meine Freude über den zweiten Platz beim Besucher-Award mitspüren!