10. Dezember – Sand zum selbermachen

Wie ihr vielleicht dem letzten Post ein wenig entnehmen könnt ist Knirps ein großer Baggerfan. Reis und Mais sind in seinem Spielerepertoire nicht mehr wegzudenken. Sobald er den Bagger in der Hand hat fragt er: „Und wo sind die Bohnen?

Am Wochenende wollte ich ihm dann etwas neues anbieten. Kennt ihr Zaubersand? Der ist ideal für drinnen -und draussen- aber leider nicht ganz günstig.Doch es gibt ja bei vielen Dingen die Möglichkeit des Selbermachens. So auch hier. Man nehme einfach pro acht Tassen Mehl eine Tasse Babyöl, vermische dies gut und fertig ist toller -gut riechender- Sand, den man formen kann und wieder zerbröseln. Er hält sich mittlerweile im offenen Behälter schon seit vier Tagen und eine Austrocknungsgefahr ist noch immer nicht in Sicht.  Kleine -sowie große- Kuchenbackmeister und Baggerfahrer haben viel Freude.

Theoretisch müsste es auch mit normalem Pflanzen- oder Olivenöl funktionieren, dann gäbe es für die Kleinen auch keine Gefahr, wenn mal etwas im Mund landet. Das habe ich aber noch nicht getestet. Vielleicht mag dies eine andere Mama, ein Papa, ein Betreuer, etc. übernehmen und berichten?

IMG_5023 (800x531)

IMG_5024 (800x534)

IMG_5025 (800x725)

IMG_5027 (800x516)

IMG_5028 (800x534)

IMG_5043 (800x533)

IMG_5045 (800x533)

IMG_5046 (800x533)

IMG_5047

Advertisements

Ein Kommentar zu “10. Dezember – Sand zum selbermachen

  1. Pingback: 11. Dezember – warum es bei uns noch keine Plätzchen gibt | das Leben einer etwas anderen Kleinfamilie

hinterlasse deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s