Not-Aus als Körperreaktion

Grenzen wahren und rechtzeitig an Pausen denken sind Dinge die vor Überlastung schützen. In den letzten Wochen musste ich oft über meine Grenzen gehen. Mein Körper zeigte es mir deutlich. Kopfweh, Übelkeit, Lichtemfindlichkeit, Überreaktionen („Wutausbrüche“/ Selbstschädigung) waren fast tägliche Begleiter. Ich habe hingenommen, es akzeptiert, dass mein Körper so reagiert, habe das seelische unterdrückt. Den inneren Schmerz, die Tränen, den Sturm. Funktionieren stand im Vordergrund.

Heute war mein Körper wohl der Meinung es geht nicht mehr. Wenn Kopfweh, Übelkeit und der Innerkrieg ignoriert werden, greife ich zum Not-Aus, fahre den Kreislauf runter. Schwindel zu jeder Gelegenheit. Sich in die Küche setzen um organisatorisches zu erledigen – Schwindel.
Es schellt an der Tür – Schwindel. Ich müsste noch ausserplanmäßig einkaufen – Schwindel. Eine Körperreaktion, die nicht mehr ignorierbar ist. Funktionieren unmöglich. Ich muss zur Ruhe kommen. Und in meinem Kopf herrscht Sturm.

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Not-Aus als Körperreaktion

  1. Mir auch.
    Aber das ist nix speziell autistisches. Ein früherer Chef von mir hat sich auch ein-, zweimal mit spontaner Migräne inkl. Sehstörungen mittags schon in den Feierabend verabschiedet.

hinterlasse deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s