wir passen nicht ins Klischee

und das finde ich auch gar nicht schlimm. Warum ich es dennoch schreibe? Es ergab sich ein kurzes Gespräch beim Abschiedsfest von Herzchaostochters Tanzclub.

Mutter 1: “In welche Schule geht denn die Herzchaostochter?”
Ich: “Auf das XY-Gymnasium.”
Mutter 1 “Oh.”
Mutter 2: “Und wo arbeiten sie?”
Ich: “Ich arbeite nicht, ich bekomme eine EU-Rente:”
Mutter 2: “Das hätte ich jetzt nicht gedacht.”
Mutter 1: “Ich auch nicht.”
Ich: “Aus welchem Grund?” *
Mutter 2: “Na weil die Herzchaostochter auf das Gymnasium geht.”
Mutter 1: “Genau.”

 

* (Ich erwartete Antworten wie: Weil ich noch so jung bin. Weil man mir eine “Erkrankung” nicht ansieht. …)

 

About these ads

13 thoughts on “wir passen nicht ins Klischee

  1. Mich macht sowas ja wütend. Mal abgesehen davon, dass man ja wirklich nicht ins Bild passen muss… ist das aber auch noch ein echt ekelhaftes Bild. Du kannst nicht arbeiten (wieso auch immer… völlig egal) – Tochter ist zu blöd fürs Gymnasium? Bzw. Du kannst nicht arbeiten – Gymnasium kann finanziell nicht möglich sein.
    Ich könnte brechen.

    Aber ich finds schön, dass du gar nicht das Gefühl hast da rein passen zu müssen. ^^

    • Ich finde es ebenfalls schlimm. Auch wenn im Fernsehen darüber berichtet wird, dass aus Kindern deren Eltern nicht im Wohlstand leben nichts erreichen können. Sprich Hartz4 Kinder leben nicht nur am finanziellen Limit sondern auch am intellektuellem.

      • Hast du denen denn noch irgendeine Antwort gegeben? Geben können? Traurig ist ja auch, dass die sich jetzt nicht mal im klaren sein werden wie oberflächlich und abwertend sie sich verhalten haben.

  2. Inwiefern besteht laut der Mitmütter ein Zusammenhang zwischen einer EU-Rente der Mutter und dem Besuch eines Gymnasiums der Tochter? Schließt das eine das andere aus?

    • Es ist leider das Klischee, das Kinder von Geringverdienern keine guten Leistungen in der Schule erbringen können, da sie nicht ausreichend gefördert werden können.

  3. Ich bin gerade ein wenig erstaunt, es scheint als würdet ihr diese Aussagen als “Angriff gegen mich sehen”.
    Ich finde es eher nur traurig, das dieses Bild so verbreitet ist.

  4. Nein, ich finde es nicht als Angriff auf Dich. Aber ich finde es zeigt sehr deutlich den Spiegel unserer Gesellschaft.
    Es ist taktlos und verletzend. Es ist traurig, dass die Mitmenschen so denken. Und das tun viele …..
    Du kannst sehr stolz auf Deine Tochter sein!
    schöne Sonntagsgrüsse
    Elisabeth

hinterlasse deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s