es tut mir leid

Im Moment herrscht hier Stille.
Wenige Worte vom Innenleben. Einfach weil es zu privat ist.
Es tut mir leid wenn ich dadurch „Stammleser“ verliere.
Weil sie nichts mehr lesen vom Innenleben einer AspergerAutistin.
Es tut mir leid, für die Leser die herkommen um teilzuhaben.
Es tut mir leid, dass im Moment keine interessanten Artikel mehr erscheinen.
Teils nur kryptisches.
Es tut mir leid, das literarische Ergüsse fehlen.

Es ist euer Recht zu gehen.
Euer Recht zu sagen diese Seite ist nicht mehr das was es mal war.

Ja, es ist mein Tagebuch geworden.
Aber dennoch habe ich im Hinterkopf das ganz private Gedanken einfach nicht in die Aussenwelt gehören.

Advertisements

12 Kommentare zu “es tut mir leid

  1. ein blog ist kein täglich erscheinendes presseerzeugnisse!
    nicht jeder schmerz muss mit den lesenden geteilt werden!
    es gibt KEINEN grund, sich zu entschuldigen!
    wir schauen und folgen dir, weil wir dich mögen, nicht, weil wir auf innerstes lauern!!
    gib acht auf dich!

    han-ami

  2. manchmal muss es sein. Geht mir ähnlich. Passiert viel, ists wie ein verstopfter gulli. Nichts kommt mehr durch bzw. Auf den blog.
    Das ist okay.
    Es geht um dich.
    Herzgrüße aus der Hauptstadt ❤

  3. Das muß dir ja gar nicht leid tun, nur manchmal weiß man gar nicht, was man schreiben soll, mußte mich erst einmal mit deiner Krankheit ein wenig auseinandersetzen um etwas zu verstehen.
    Ist alles gut, du wirst deine Leser bestimmt ncht verlieren.
    Kop hoch, nur Mut.

    GLG Marianne ♥

  4. Fühle dich nicht verpflichtet, regelmäßig zu posten. Schon gar nicht der LeserInnen wegen. Damit setzt du dich nur unnötig unter Druck. Wem du wichtig bist, der wird hier bleiben, auch, wenn du einmal nichts schreibst.

    LG Sabine

  5. Jo, da schließe ich mich auch an. Es gibt keine Verpflichtung hier lyrisches zu schreiben. Schon gar nicht täglich. Ich finde das ganz OK so, deswegen laufe ich nicht weg 😉
    LG

  6. Es wurde schon alles von meinen Vorrednern gesagt. Du hast keinen Grund, Dich dafür zu entschuldigen, dass Du mit Dir und dem „echten Leben“ genug zu tun hast.

    Alle meine Gedanken für Dich. Und natürlich bleibe auch ICH hier

  7. Das ist ok. Ein Blog ist keine Verpflichtung, sich täglich zu äußern. Wichtig ist, dass es Dir gut geht. Mit Dir. Mit dem Blog. Wenn es etwas gibt, was Du teilen möchtest, dann tu das hier, wann und so oft oder selten Du willst.
    Wichtig ist, dass es Dir gut geht, bei allem, was Du tust.

  8. das ist doch dein gutes Recht!
    Ich schaue nur ab und zu bei dir vorbei…. und kommentieren tu noch weniger…… wohl aus Zeitmangel.
    Ich hab in letzter Zeit auch nicht viel Lust zu posten. Alles mag ich nicht schreiben und der Rest ist dann halt einfach nicht besonders interessant. Letztendlich schreibt man doch für sich selbst, und nicht für die Leser 😉
    Ich hoffe, es geht dir gut.
    liebe Grüsse
    Tanja

hinterlasse deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s