es ist still hier

Ja, es ist Dezember.
Viel zu tun und zusätzlich viel Kampf mit mir selber.
Da bleibt kaum Zeit zum bloggen.
Im Kopf sind schon einige Einträge.
Auch abgespeichert als Sprachmemo im Handy oder per Notiz im kleinen Büchlein.

Aber Zeit zum schreiben habe ich momentan kaum.
Zeit zum schreiben der Einträge, die mir eigentlich sehr wichtig sind.

Das Aussen geht gerade einfach vor
und dass Innen muss ich einfach nur für mich annehmen.

Stille.
Auch im Therapiegespräch fehlten die Worte,
war das schweigen stärker.
Weil die Innengedanken gerade einfach keinen Platz haben.
Ich muss funktionieren.
Der Dezember hat viele Termine.

Irgendwann,
irgendwann kehrt hoffentlich wieder Stille ein
und dann ist wieder Zeit für mein Innenleben.

Advertisements

Ein Kommentar zu “es ist still hier

  1. Dann halte ich mich mit Worten, mit dem Schreiben auch ein bisschen zurück. Knapp halt: ich find’s OK so.
    Wenn zum „Ich muss funktionieren“ auch noch das „Ich muss bloggen“ kommen würde, das wäre ein bisschen viel? Und – so wie ich die Welt verstehe – ist das auch nicht nötig.
    Wenn Zeit ist, ja. Freu‘ mich drauf.

    Liebe Grüße

hinterlasse deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s