eine ungewöhnliche Begegnung (1/3)

Samstagvormittag. Es ist keine Wolke am Himmel, die Sonne strahlt zu uns herein. Gemeinsam sitzen wir am Frühstückstisch und lauschen dem Moderator des Radios.

Er spricht von vielen Wolken  und einigen Schauern am heutigen Tag, also beschliessen wir nur ein wenig auf den neuen Spielplatz zu gehen anstatt wie geplant ans Wasser zu fahren. Der Spielplatz ist nicht sehr weit von uns entfernt und bei herannahenden Regenwolken wären wir recht schnell wieder zu Hause.

Hand in Hand machen wir uns, nach den samstäglichen Haushaltsaufgaben, auf den Weg.  Am Spielplatz angekommen, gehen wir zu „meiner“ Bank.  Hier sitze ich immer sofern sie frei ist. Sie steht am hinteren Ende  geschützt vor einer Hecke, ist von der Geräuschkulisse etwas geschützter und ich kann dennoch einen Großteil des Geländes überblicken. Wenn sie besetzt ist, setze ich mich ausserhalb des abgezäunten Spielplatzes auf eine kleine Mauer direkt am Wegesrand. Von dort aus kann ich, bis auf einen kleinen Kletter- und Balancierbereich hinter einem Stromhäuschen (?),  alles sehen.   An der Bank gibt mir die Herzchaostochter einen Kuss und läuft zu ihrem Lieblingsplatz. Dort trifft sie auch eine Freundin. Ich setze mich und greife zu meinem Buch in der Tasche. Da der Spielplatz sehr leer ist, kann ich ein paar Seiten lesen und werde nicht zu stark von den Aussenreizen abgelenkt.

Nachdem ich  einigen Seiten gelesen habe  höre ich eine  doch recht ruhige, monotone Kinderstimme. Ich blicke auf und sehe in der Ferne eine Mutter mit einem kleinen Jungen im Kinderwagen. Killian* ist 2 Jahre alt erfahre ich später. Er schaut auf die Schaukel, richtet den Zeigefinger auf sie und ruft leise „da,da,da“. Seine Aufmerksamkeit wird nur einmal kurz von einem Ball gestört, der von einem weiteren Kind angestoßen wurde und nun am Wagen vorbeirollt.  Als der Ball aus seinem Blickfeld verschwindet ertönt  abermals ein „da,da,da“ und wieder zeigt Killian* auf die Schaukel. Die Mutter kommt zu meiner Bank, setzt sich neben mich, was ich heute merkwürdigerweise nicht als unangenehm empfinde. Es ist ein Gefühl von Verbundenheit zu diesem Jungen und ich weiss nicht warum.

Gerne beobachte ich hier die Kleinen wie sie miteinander oder auch nebeneinander spielen. Wie sie sich entwickeln, neue Dinge ausprobieren. Welchen Mut sie bereits zeigen oder was sie sich lieber nicht zutrauen und diese Entscheidung auch mit einem guten inneren Gefühl selbst richtig treffen. Dennoch  bin ich  froh, wenn der Sitzplatz der Familie etwas entfernter von mir ist, wenn ich aus der Ferne beobachten kann. Jemand auf „meiner“ Bank macht unruhig.

Doch heute spüre ich diese Unruhe nicht, heute empfinde ich einfach nur „Interesse“ an diesem Jungen. Er scheint anders  als die anderen Kinder dieses Alters zu sein, lässt den Blick  nicht von der Schaukel, sieht niemanden an. Wenn Mütter oder Väter mit ihren Kindern zur Bank kommen, dann schauen die Kinder mich kurz an, Killian* tut dies nicht.

Nachdem die Mutter sich gesetzt hat,steigt er aus dem Wagen und setzt seinen schon sehr geliebten Stoffhasen,den er im rechten Arm hielt in den Wagen. Ganz konzentriert ist er dabei. Noch immer hat er nichts anderes gesagt und auch die Mutter beobachtet ihn nur. Sie sortiert noch irgendetwas am Netz des Lenkers und schaut immer mal wieder zu ihm. Der Hase muss scheinbar in einer bestimmten Position sitzen, das spüre ich, denn Killian* versucht es so lange und so oft bis es richtig ist.  Den Hasen hineinsetzen, was mit einem gewissen Schwung der Arme geschieht, einen Schritt zurück gehen, stehen bleiben, den Hasen ansehen, wieder einen Schritt vor, die Sitzposition verändern, einen Schritt zurück gehen, den Hasen ansehen. Das ganze wiederholt sich einige Male. Die Mutter schweigt noch immer. Ob die beiden gehörlos sind?

***

*Name geändert

Advertisements

2 Kommentare zu “eine ungewöhnliche Begegnung (1/3)

  1. Ich bin schon soo gespannt, wie es weitergeht! 🙂 Das ist ein toller Text. Ich würde nur zu gerne mal auf „Deiner“ Bank mit Dir sitzen und unseren Kindern beim Spielen zuschauen 😉

hinterlasse deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s