letzte Nacht

Es war ein anstrengender Tag gestern. Ein Ausflug in einem vollen Bus zu einem Freizeitpark, der Dank des guten Wetters recht voll war. Es war so anstrengend, das ich schon 19.00Uhr -kurz nach Ankunft zu Hause- einfach nur noch ins Bett wollte. Der Kopf dröhnte und 20.00 Uhr ging meinerseits fast nichts mehr ausser hinlegen. Die Sicht war verschwommen, ich wollte die Welt ausblenden. Da die Herzchaostochter jedoch auf der Rückfahrt schlief, war sie natürlich noch nicht müde. Also entschloss ich kurzerhand das Sofa auszuziehen damit wir beide im Wohnzimmer schlafen konnten. Sie konnte so noch etwas fernsehen und freute sich zudem bei mir schlafen zu dürfen. Ich wusste das ich mich auf sie verlassen kann, das sie nichts schaut, was ich ihr verbieten würde und das sie den Fernseher auch zur vorher abgesprochenen Zeit ausschalten würde.

Die Geräusche, Empfindungen und die Überanstrengung des Tages ließen mich nicht gleich zur Ruhe kommen. Immer wieder durchlebte ich gewisse Situationen was natürlich ebenso die Körperemfindungen beeinflusste.  Auch auf Grund der Geräuschkulisse  des Fernsehers und wegen schlechtem Gewissen konnte ich nicht wirklich schlafen, aber zumindest die Augen schließen und musste nicht mehr agieren.   In den Momenten nimmt die Herzchaostochter Rücksicht und  ich habe Angst ihr da zuviel zuzumuten.

Gegen 22 Uhr schliefen wir beide endgültig ein und als mich die Herzchaostochter heute morgen erst 10.30Uhr weckte, war ich ziemlich erstaunt angesichts der Uhrzeit.

Advertisements

hinterlasse deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s