Wollt ihr helfen?

Dieser Eintrag ist ein Versuch! Ein Versuch mir -mit eurer Hilfe- etwas Gutes zu tun. Wie das gehen soll? Ich möchte gerne ein Wanderalbum fortschicken. Ein Album, das zu Euch kommt und in dem ihr euch verewigen dürft. Ihr dürft es bemalen, bekleben, liebe Worte verfassen oder was auch immer euch einfällt. Am Ende kommt das Buch zu mir zurück und ich habe ein wundervolles, einizgartiges Kraftpaket in der Hand. Ein Kraftpaket, das stärken kann in trüben Tagen.

Da wir nun nicht in den Urlaub fahren, wäre es auch toll, wenn ihr mir in diesem Buch ein wenig von eurem Urlaub mitteilt und ich so ein wenig von der Ferne erfahre. Egal ob Fotos von Balkonien, ein mit Buntstiften gemaltes Bild am Strand oder ein paar Worte über ferne Gegenden. Ich freue mich über jeden noch so kleinen Gedanken der von euch an mich geht.

Dazu starte ich allerding erstmal eine kleine Umfrage. Es gibt ja mehrere Möglichkeiten wie diese Aktion ablaufen kann.Vielleicht ist das ganze auch nur eine dumme Idee von mir und so etwas ist überhaupt nicht möglich. Was denkt ihr?

Und nun die Frage, wie könnte das ganze aussehen?

Version 1: Ihr schreibt euch hier in eine Liste. Das Buch wird von Teilnehmer zu Teilnehmer geschickt. Es entstehen dadurch für jeden Kosten von 1,45 Euro (Büchersendung). Eure Adresse müsst ihr dem Teilnehmer vor euch per Mail schicken. Beim eintragen in die Liste könnt ihr also selbst entscheiden, wem ihr eure Adresse mitteilt. Wer das Buch gerade hat, schickt mir bitte eine Mail, ich werde in der Seitenleiste den Nick eintragen, damit alle den Weg verfolgen können.

Version 2:  Bei dieser Version schickt ihr mir eure Adresse und ich gebe sie weiter. Wer das Buch gerade hat, kontaktiert mich per Mail und bekommt die Adresse des nächsten Empfängers.

Version 3: Ihr wollt eure Adresse nicht mitteilen? In diesem Fall entsteht ein Wanderalbum in Form eines Ordners. Jeder Teilnehmer  darf A4 Blätter gestalten, die später eingeheftet werden. Er schickt sie dann an einen Teilnehmer der sich bereit erklärt bis zu einem vorgegebenen Datum zu sammeln und einzuheften. Hier  wäre es schön, wenn sich jemand anbietet, der eventuell seine Adresse im Impressum bereits angibt und diese Aufgabe übernehmen würde. Oder jemand der einfach sagt: „Ich mach das!“

Gerne darf auch der Ordner gestaltet werden, oder vielleicht entsteht ein gebundenes Buch. Das dürft ihr entscheiden.

Am 23.07. schaue ich mir mal das Endergebnis dieser Fragen von mir an und entscheide dann weiter, ob dieser Blitzgedanke von mir  sinnvoll war oder nicht. 😉

Advertisements

26 Kommentare zu “Wollt ihr helfen?

  1. Ich finde sie gut, Deine Idee. Ich würde mitmachen. Vielleicht machst Du ein Wanderalbum und einen Ordner. Dann ist doch bestimmt für viele das dabei was sie sich raussuchen.
    Viel Erfolg
    Elisabeth (ist eigentlich die Karte angekommen? nicht dass Robert sie gar nicht eingesteckt hat..)

  2. Prima Idee! Ich finde das Wanderalbum am besten. Da kann dann später nix mehr ausgetauscht, rausgenommen oder hinzugefügt werden, ist also authentischer. Allerdings bin ich vom 20.8. bis 10.9. im Urlaub. Also mich bitte so einplanen, dass ich da das Album nicht habe

  3. Ich mach mit. Am liebsten wäre mir was ohne konkreten Termin (langer Urlaub und so…). Aber ich mach auch alles andere mit, ab Mitte September.

    Die Idee find ich gut.
    murmel

  4. Ich bin auch dabei, egal für was sich die Mehrheit entscheidet.
    Ich finde, das ist eine wirklich tolle Idee und drücke Dir die Daumen, dass viele mitmachen

  5. Liebe Elisabeth,
    liebe Gertje,
    liebe Murmel,
    liebe Nike …

    ihr habt mir schon jetzt ein schönes Gefühl vermittelt. Ich kann es nicht genau beschreiben, es ist so *hach*. Zu lesen, das ihr das für mich tun würdet ist solch eine Freude die zu Herzen geht.

  6. Oh da mache ich sehr gerne mit 🙂 – und wegen Adressen: Version 1 oder 2 😉 (hab nicht abgestimmt, da beides ok ist für mich).

    Mit einem Gedanken dazu: wenn du die Adressen hast weißt du immer wo es ist und wo es hinsoll – du hast sozusagen „die Fäden in der Hand“, aber andererseits auch die Arbeit.

    Und ich würde ein „Limit“ setzen – also 4 Wochen z.Bsp bis es weitergeschickt werden soll – sonst kann es passieren dass es ewig nicht bei dir ankommt ;).

    Bin auch mehr fürs Buch, weil es netter ist und nicht ausgetauscht werden kann, wenn jemand nicht mag, dass andere lesen was sie dir schreiben kann er ja post-it-Zettel über sein Geschriebenes kleben – ich denke das werden alle respektieren – sofern überhaupt jemand das nicht von anderen gelesen haben möchte.

    Und vielleicht eine Liste offen machen (mit Nicknamen) und daneben die Urlaubszeiten – so kannst du dann durchstreichen oder ein Häckchen machen wenn die es schon hatten.

    Finde die Idee einfach nur sehr schön und weißt du – das muss nicht mal ein Urlaubsbericht sein, weil die Leute wohnen ja immer wo anders und das wäre dann ja auch schon Urlaub – so kann ich dir vielleicht dann zeigen, was ich euch zeigen würde wenn ihr hier wärt oder so ;).

    • Den Hintergedanken mit dem Limit hatte ich auch. 4 Wochen finde ich arg viel, ich hatte an maximal 1 Woche gedacht.
      Das im Buch nichts ausgetauscht werden kann ist ein super Aspekt, den hatte ich nicht berücksichtigt. Und wenn jemand etwas geschütztes schreiben möchte, darf er auch einen zugeklebten Briefumschlag ins Buch kleben.
      An eine offene Liste hatte ich auch gedacht, sie wird dann in der Sidebar eingefügt, mit Markierung wo das Buch gerade ist.
      Deine Idee Orte zu zeigen finde ich auch toll.
      Und etwas vorgeben möchte ich sowieso nicht. jeder soll selbst entscheiden können. (Die Urlausimpressionen waren nur eine Anregung.)

  7. Kennst Du das Konzept der „Seelenbücher“? Dieses Konzept war meines Wissens so ähnlich wie das, was Du hier vorschlägst. Nein, ich möchte Dir das nicht ausreden, was Du da vorhast. 🙂
    Ich mag Wanderpakete und schicke sie auch weiter. 🙂

    • Entschuldige, Deine 3 Sätze bekomme ich gerade nicht zusammengefasst.
      Zum ersten: Das Konzept kenne ich nicht.
      Zum Zweiten: Du hast doch gar nicht versucht es mir auszureden. *fragend schau*
      Zum dritten: Heisst das du würdest teilnehmen?

      • Achso, ja, ich würde teilnehmen. 🙂
        Und ich hoffe, daß es ein gebundenes Heft wird und kein Ordner. Weil dann der Versand einfacher wäre. 😉

        Eine Bekannte von mir hat bei den Seelenbüchern mal mitgemacht, dort gab es halt das Problem, daß Bücher verloren gegangen sind. Solche Probleme lassen sich bei Wanderpaketen leider nicht immer vermeiden, scheint mir. 😦

  8. Die Idee von ilana, Dir Plätze zu zeigen, die man Besuchern seiner Stadt zeigen würde, finde ich auch toll…. Hach, ich freu mich schon 🙂

  9. Ich lese hier schon lange mit und würde gerne teilnehmen, sofern das okay wäre. Werde das ganze verfolgen und mich anmelden, sobald es soweit ist.

  10. Je nachdem, wann das Ganze genau stattfinden sollte, würde ich auch gerne mitmachen. 🙂
    Ich fänd’s gut, wenn Du die Adressen sammeln würdest oder aber ein anderer Ansprechpartner, ich denke, das wird sonst zu viel Kuddelmuddel.
    Ds Argument, daß bei einem Buch nichts ausgetaucht werden kann, kann ich nicht ganz nachvollziehen, finde ein Buch aber irgendwie… hm… kompakter? Wobei da natürlich auch eine Grenze bei der Anzahl der Teilnehmer gegeben wäre, ein Buch st halt irgendwann voll. aber das ist ja vielleiht auch ganz gut so?

    LG, Paula

    P.S.: Übrigens, danke für das Paket! Wir sind total begeistert, das Mäuschen auch (Die war so auferegt, daß wir die Sachen sofort in die Waschmaschine packen mußten, damit sie alles ganz schnell anziehen kann :D).
    Jetzt brauchen wir nur noch einen Anhaltspunkt, was für Dich ein guter Tausch wäre ;).

  11. ich find deine idee klasse…. so siehst du dann auch mal was von uns mitlesern

    und wenn das ganze stattfindet nachdem ich aus finnland zurück bin hab ich sicher die möglichkeit einen schönen eintrag zu hinterlassen 🙂

    mir gefällt übrigens methode 2 bei den adressen am besten… bin immer etwas unsicher wenn zig leute meine adresse unbekannterweise haben

    oh und ich würde sagen ein buch wäre eindeutig schöner als ein ordner wo die sache evtl. einreissen… oder rausfallen könnten…. aber ich bin eh ein büchernarr und somit voreingenommen 🙂

  12. ich bin (bis auf einen kommentar) eine stille und interessierte mitleserin.
    aber ich würde dich bei deinem projekt sehr gern unterstützen. 🙂
    an der umfrage habe ich bereits teilgenommen.

  13. Hey…. Natürlich würde ich mitmachen. Blöde Frage. *gg* Ich find die Idee total toll und bekomme Lust sie nachzumachen *hust*

    Auf jeden Fall wollte ich noch was zu dem Limit sagen. 1 Woche ist definitiv zu wenig. Viele von uns haben schwierige Lebenssituationen in denen 1 Woche schon mal einfach so vorbei geht. Da kommt irgendwas zwischen und schon wäre es „Druck“ das Buch rechtzeitig weiter zu schicken. Ich würde auch ein Limit von 3-4 Wochen wählen. Was ja nicht heißt,dass man es nicht auch nach 1 Tag schon weiterschicken kann. Bleibt ja dann jedem selbst überlassen 🙂

  14. Pingback: Aufrufe & Ankündigungen. « Svüchiatrie.

hinterlasse deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s