aaPzm – X und Y

In der letzten Woche gab es ein Thema beim aaPzm das mich sehr beschäftigte und doch irgendwie nicht ansprach.
Bea
  schlug zum Buchstaben X das Thema:

Xanthippen im Alltag vor.

Dieses Wort “Xhanthippen” habe ich nie vorher gehört und daher brachte es mir einfach keine Assoziation. Natürlich habe ich nachgeschlagen und fleißig die Suchmaschinen befragt und herausgefunden was es bedeutet. Aber einen Artikel darüber zu schreiben, das war mir einfach nicht möglich, fehlt mir doch die Verbindung zu diesem Wort.

***

Heute nun offenbarte uns Heike das wir beim vorletzten Buchstaben angekommen sind, womit sie mich sehr verwirrte.  Warum? Nun nach meiner Rechnung ist dies der 25. Buchstabe und da das Projekt 30 Wochen, 30 Buchstaben, 30 Aussagen heißt, fehlen da noch ein paar. ;-) Schauen wir also wie es weitergeht und geben erst einmal dem Y eine Chance. Obwohl  Bonafilia meinte:

Ypsilon, den Buchstaben braucht (K)Einer!

Ob das wirklich stimmt? Werte Damen (und Herren) bitte, was meint ihr dazu? Braucht die Welt das Y (Chromosomen)? Diskussionen sind erwünscht.

About these ads

7 thoughts on “aaPzm – X und Y

  1. Im Gegensatz zu anderen Sprachen fristet ja das Y im Deutschen tatsächlich ein Mauerblümchendasein … zum größten Teil verwenden wir ja das J an der Stelle, an der andere Sprachen das Y verwenden. :)

  2. Danke für deine Umsetzung, Liebe Herzchaosmama! :-)
    Und du hast natürlich völlig recht, entschuldige! Die anderen Buchstaben dürfen nicht vernachlässigt werden, ich habe gleich noch einen Eintrag dazu erstellt. Keine Ahnung, weshalb ich das vor hatte. Sorry!! Und danke fürs darauf Aufmerksammachen!

    Euch eine schöne Woche, liebe Grüße
    Heike

  3. Pingback: AAPZM = Buchstabe y « Paradalis Weblog

  4. Das ist soo niedlich.
    Nun bin ich gespannt auf die nächsten Vorgaben. Aber ok, so haben wir noch eine Schonfrist, bis das Projekt zu Ende ist…. Wunderbar.

  5. Ich finde das Y hübsch! Aber es ist kein Wunder, daß es im Deutschen so wenig vorkommt, früher kam es nämlich gar nicht vor. Ich habe es jetzt nicht nachgeguckt, aber kann es sein, das die Y-Wörter alle später “eingewandert” sind? Im Mittelalter wurden oft zwei i geschrieben, dabei das zweite etwas nach unten verlängert, so daß es schon ein wenig wie y aussieht, aber wenn man die Entwicklung der Schrift ansieht, erkennt man es doch eher als ii.

hinterlasse deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s