und plötzlich muss wieder Ordnung her

3 Tage hatten wir nun Zeit für uns. 3 Tage an denen es nicht zuging wie an allen anderen Tagen. Teilweise war es gut so, teilweise aber auch beschwerlich. Natürlich, wenn man Struktur benötigt ist ein „in den Tag hinein leben“ nicht immer verbunden mit Entspannung finden, da ist die innere Uhr durcheinander, da gerät man plötzlich bei der kleinsten Änderung in Stress. Schnell kommt dann doch die Grenze und ganz plötzlich muss wieder alles so sein wie immer. Ein Beispiel war das gestrige Frühstück. Es gab Pfannkuchen. Wir haben im Bett gelegen so lange bis der Körper meint nun ist genug. Dann wurde gemeinsam „gebacken“ und der Tisch bereitet. Die Chaostochtersche „Unordnung“ auf dem Tisch konnte ich noch gekonnt ignorieren. Ja, es störte mich anfangs gar nicht. Ich untersagte mir zudem den Blick auf die Uhr um nicht in Unruhe zu geraten. Fröhlich ging es zu bis, ja bis plötzlich doch alles zuviel wurde. Die Marmelade stand vor der Chaostochter und sie versuchte umständlich den Pfannkuchen auf ihren dahinterliegenden Teller mit Pflaumenmus zu bestreichen. Diese Armbewegungen über den Tisch machten mich nervös. Es ging nicht mehr. Ich wurde hektisch. Schnell musste die Marmelade an ihren Platz, der Teller auf das Tischset vor der Chaostochter, das Glas Orangensaft an die richtige Stelle mich ärgerte es das es schon so spät ist u.s.w.. Ordnung musste wieder her, ganz plötzlich, ganz schnell.
Glücklicherweise kennt die Chaostochter diese „Anfälle“ meinerseits und schmunzelte am Ende nur darüber. „Ja, Mama das war dann doch zuviel nicht. Ganz schnell muss alles wieder perfekt sein.“ sagte sie. Und ich schmunzelte später zurück. Wie recht sie hat. Wie gut sie mich schon kennt. Und sie nimmt es mir nicht übel. Dank dieser Korrigierung, das innehalten danach, das wieder ankommen gelingt es mir auch anschließend wieder gelassener zu sein. Wir können nach solch einer „inneren Entspannungsphase“ weiterhin „in den Tag leben“ ohne ständig auf die Uhr zu achten, weil ich genau weiss das ich mir die Auszeiten nehmen kann.

Heute kehrt wieder einigermaßen Routine ein, das ist gut so. Weil ich auch diese benötige. Es wird ein anstrengender Tag, der 2 anstrengende Termine beinhaltet, doch noch fühle ich mich gut genug um diese ohne Overload durchzustehen.

Advertisements

hinterlasse deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s