Gefühl

Ist es möglich, das angestaute Emotionen dieses Körpergefühl entstehen lassen? Es ist in letzter Zeit so häufig vorgekommen, das ich tagsüber ganz plötzlich Tränen in den Augen hatte. Am liebsten würde ich dann zusammensinken, aber ich erlaube es mir nicht. Oder anders gesagt, es funktioniert nicht (vielleicht weil ich Angst davor habe). Dann schnürt sich ein unsichtbarer Gürtel enger und enger um die Brust und ich wünsche mir jemand sollte ihn entweder noch enger ziehen oder lösen.  Am liebsten wäre mir dann meist ersteres. Ich versuche stark zu bleiben und zu unterdrücken.
Das Gefühl erinnert mich zu stark an meinen letzten Nervenzusammenbruch und ausserdem fehlt da jemand der mich in diesem Moment auffängt. Kann es tatsächlich sein, das dieses Gefühl immer öfter auftritt, weil ich es einfach nicht zulasse?

Advertisements

9 Kommentare zu “Gefühl

  1. Liebe Herzchaosmama,

    bei mir ist es so, dass dieses Gefühl immer stärker auftritt, wenn ichs lange nicht zulassen kann und, wenn es sich aufstaut. naja und eben auch dann, wenn alles zuviel wird, innen und außen.

    Ich find es immer ganz schwierig, wenn dann niemand da ist, der mich halten kann. wenn diese Gefühle und alles herauskommt. Ich fühle mich dann immer ziemlich verloren und es fühlt sich nach verschwinden an, deswegen lasse ich sie nicht zu.

    Ganz liebe grüße
    Wortsucherin

    • Genauso ist es bei mir auch (denke ich). Ich möchte es nicht zulassen, weil niemand da ist der auffängt. Aufgestaut hat sich einiges, vermutlich auch weil ich im Moment ein ziemlicher „Verdrängungskünstler“ bin.

  2. ja das ist möglich.

    Sag mal – könnte nicht deine Schwester oder sonst jemand Chaostochter mal nehmen für ein paar Tage und du nimmst dir eine Auszeit?

    Das tut vielleicht euch beiden auch mal gut – und wäre nicht gleich so ein „muss“ – sondern vielleicht mal ein Wochenende oder dann in den Sommerferien eine Woche oder so.

    Zum einen als Training für die Chaostochter, aber auch für dich – zum etwas auftanken.

    Ihr könntet ja feste Telefonzeiten ausmachen – und natürlich im Notfall lässt es sich auch rückgängig machen oder so.

    Oder häufiger mal bei Freunden übernachten – einfach damit auch mal „absehbarer“ wird dass du eine Auszeit bekommst.

    • Ich habe für mich geplant in den Ferien die Maus mal bei meiner Schwester abzugeben. Vorher ist dies beruflich nicht möglich. Noch habe ich aber nicht mit meiner Schwester darüber gesprochen, da wir uns noch nicht wieder gesehen haben. Das schwierige ist hierbei nur, ich kann dann nicht zu Hause bleiben, denn so wäre ich dennoch im Alltagsgeschehen. Also muss ich für mich noch eine Möglichkeit finden, wo ich in der Zeit „abschalten“ kann.

      • och wenn alle Stricke reißen tauschen wir beide die Wohnung – du kommst hier her und versorgst die Katzen und ich eure Hasen 😉

        Hinterm Haus habe ich nur Felder und Wald 😉

  3. Eine Bekannte von mir sucht für die Sommerferien jemanden, der 2 oder 3 Wochen auf die Hasen ihrer Kinder (das Mädel ist im Alter von Chaostochter, der Junge jünger) aufpaßt. Vielleicht würde sie ja auch jemanden das Haus hüten lassen. Sie wohnt allerdings in der Nähe von Heidelberg. Laß mich wissen, wenn ich nachfragen soll. 🙂

  4. In der Nähe von Heidelberg käm ich dann mal zum Kaffee 🙂

    Und hier (15 km östlich von Heidelberg) gäb’s auch ’ne liebesbedürftige Katze, die in den Sommerferien ab der 2. Woche sehr einsam wird.

hinterlasse deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s