Therapie 7/2011

Unter anderem haben wir im letzten Drittel der Stunde Bilder/Fotos angeschaut, um Emotionen zu erkennen, um Gestiken verständlich zu machen. Schwarz-weiss-Bilder, somit fiel der Farbreiz zumindest weg.  Das letzte (4.) Bild war schon sehr anstrengend. Schon zuviel gesehen, schon zuviel darauf konzentriert andere Dinge wahrzunehmen und zu fokussieren, schon zuviel erklärt bekommen, schon viel selbst erklärt. Die Fragezeichen im Kopf fanden  irgendwann keine eigenen Lösungen mehr, konnten nicht mehr nachvollziehen. Die unterschiedliche Sicht ist interessant, für mich wie für die Therapeutin. Wir werden weitere Bilder/Fotos anschauen, weiter voneinander lernen. Die Sicht verstehen, meine und ihre.

***

PS: Ihr merkt sicher, die Artikel sind derzeit kurz. Das liegt zum Teil an den Ferien und zum Teil am  momentanen Aussengeschehen.
Es  ist mir aber auch wichtig aktuelle Dinge kurz festzuhalten,
daher gibt es wenige „Erinnerungsartikel“, sondern mehr kurze Merkhilfen für mich (wie beispielsweise dieser Artikel hier).

Advertisements

hinterlasse deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s