Gefahr aus dem Himmel

„Flugzeuge werfen Bomben ab“, sagten sie. „Flugzeuge werfen Bomben ab.“
Dieser Satz brannte sich in mein Gehirn und er verschwand nicht. Ich hatte Angst, große Angst! Im Haus fühlte ich mich nicht mehr wohl, sobald ich das kleinste Geräusch aus dem Himmel vernahm. Wir wohnten in der 4.Etage, uns würde es schnell treffen und eine Flucht durch das Treppenhaus würde viel zu lange dauern. Jedes Flugzeug das herannahte wurde zur Gefahr. Sofort hielt ich Ausschau nach meiner Puppe, wenn ich sie nicht sowieso schon in meiner Hand hielt. Ohne sie wollte ich nicht gehen, was auch immer geschehen würde, sie musste mir Sicherheit geben. Sie gab mir das Gefühl nicht allein zu sein mit meinen Ängsten,  mit ihr schaffte  ich es diese Panik zu überstehen. Das zittern am ganzen Körper bis nach unendlichen langen Minuten das Flugzeug nicht mehr zu hören war und es war lange zu hören. Nie geschah etwas, doch immer wieder wartete ich auf den Knall. Den Knall den die Bombe auslösen würde. Trifft es uns, trifft es das Nachbarhaus, wird die Bombe auf dem Feld einschlagen oder im angrenzenden Wald? Ich wartete auf den Moment der alles zerstört.

Wenn ich tagsüber draussen war hielt ich Ausschau nach Unterschlupfmöglichkeiten, schätzte Entfernungen der Fluchtmöglichkeiten ab. Ich ging nur soweit von ihnen weg das ich mich sofort verstecken könnte sobald ein Flugzeug auch nur zu hören war. Ganz sicher werfen sie die Bomben gezielt auf Menschen. Wenn ich mich verstecke sehen sie mich nicht und werfen vielleicht keine Bombe ab. Hoffentlich ist niemand anderes draussen. Bitte ihr Menschen versteckt euch wenn ein Flugzeug kommt, dann sehen sie uns nicht. Gedanken die mich ständig begleiteten und nicht selten saß ich unter Balkonen weil wieder ein Flugzeug nahte. Geräusche aus dem Himmel waren gefährlich, angsteinflößend.  „Flugzeuge werfen Bomben ab“, sagten sie.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Gefahr aus dem Himmel

  1. Pingback: nie verschwunden « das Leben einer etwas anderen Kleinfamilie

hinterlasse deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s