Stolz

Ja, das bin ich heute. Der gestrige Abend verlief sehr negativ, die Gedanken kreisten und auch die Vergangenheit holte mich ein.  Nachdem ich dann endlich gegen 1.30 Uhr zur Ruhe gekommen bin war der Schlaf nur wenig erholsam, Rückzug auch im Traum und Schmerzen mit eingebaut.

Am Morgen bin ich dann nur schwer aus dem Bett gekommen, trotz 5 Stunden Schlaf. Die Schmerzen waren nicht nur im Traum, sondern sind auch kurz nach dem aufwachen noch zu spüren. Dann tritt die Routine ein, alles funktioniert – bis 9 Uhr. Da bekomme ich doch tatsächlich einen Rappel und beschließe endlich das Schlafzimmer in Angriff zu nehmen. Wochenlang ist es schon geplant und heute habe  ich angefangen. Ein Drittel des Zimmers ist geschafft, 2 Stunden gewerkelt, allerdings gingen davon 40 Minuten für das Gehege drauf. Anschließend habe ich gefühlte 5 Tüten Müll nach unten gebracht (ja ich habe es sogar geschafft Dinge auszusortieren),  1x Wäsche gewaschen und oben aufgehangen, vorher 1 Maschine Wäsche oben abgenommen (erneut 1x Wäsche unten abnehmen sowie 1x waschen  und aufhängen werde ich heute auch noch, ob das legen klappt, werde ich sehen). 2 Kisten Weihnachtsdeko sind jetzt im Keller und der alte Schreibtisch auf dem Dachboden. Anschließend habe ich abgewaschen und mich dann selbst in die Wanne gelegt. Frisch gewaschen von Kopf bis Fuß und rasiert tippe ich nun diesen Artikel und ja ich bin Stolz, auch wenn es für andere etwas alltägliches ist.  Ich schaffe sonst nicht soviel ausser der Reihe!

Advertisements

9 Kommentare zu “Stolz

  1. Und ich bin noch mal doppelt so stolz auf dich. DIE KISTEN! Du hast sie im Keller. Und ich erinner mich noch zu gut an das Gespräch in den Kommentaren dazu. Und es ging doch. Und! Du hast dir danach noch was gutes getan. Wobei der erste riesen Erfolg ja eigentlich schon ist, unter so Voraussetzungen überhaupt aufzustehen!

    Ich brauche einen Ausdruck der größer ist als Stolz *lach* Sonst wiederhole ich mich noch.

    • Ja, das war am 11.12. schau wie lange ich nun wieder gebraucht habe, aber jetzt ist zumindest das geschafft.
      Ich weiss gar nicht was heute los ist. Nach Chaostochters Lob habe ich es sogar noch geschafft den Schreibtisch zur Hälfte aufzuräumen, wobei nochmals eine Plastiktüte Müll zusammenkam, der auch schon draussen ist. Eine weitere Kiste Weihnachtsdeko ist im Keller, die Wäsche ist gelegt und auch bereits eine weitere Maschine für morgen vorbereitet. Vermutlich kommt so langsam der Wochenplan in Schwung, nachdem ich mich nun 2 Wochen nur gedanklich damit beschäftigt habe und ihn mit neuen Bildern verknüpfen musste. Auch die gestrige Therapie hat wohl ein zutun, auch wenn es für mich gestern erstmal gar nicht so aussah.

      Jedoch möchte ich mich nicht allzu früh freuen, es kann je nach Stimmungslage auch schnell kippen. Gerade weil ich vor 2 Stunden ein emotional aufwühlendes Telefonat hatte.

hinterlasse deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s