sei bitte pünktlich

 Ein gewisses Maß an Vorhersehbarkeit ist wichtig um gut zu *funktionieren*. Was meine ich damit ? Für mich ist es wichtig zu wissen, was als nächstes passiert.  Alles Unvorhersehbare macht mir zu schaffen, lässt mich taumeln und bringt das Innere durcheinander. Leider gibt es  Menschen, die darauf keine Rücksicht nehmen, denen eine Zeitangabe nur einen Rahmen gibt, da kann es schonmal 10 Minuten später werden. Auch gibt es Menschen die ungenaue Zeitangaben machen wie z.B. „Komme doch heute Nachmittag zum Kaffee vorbei.“  Doch dazu ein anderes Mal mehr.

Schwierig wird die Unvorhersehbarkeit manchmal auch in alltäglichen Situationen. Wenn ich zum Essen rufe und Chaostochter erwidert meine Aussage mit: „Ich komme gleich!“, so gerate ich aus dem Gleichgewicht. Weiss plötzlich nicht mehr was ich als nächstes tun muss.  Dieses „gleich“ erscheint mir sehr lang, egal ob es nun 2 oder 10 min dauert, plötzlich ist der Ablauf gestört.  Nun ist es auch schwierig einfach meinen Ablauf weiter fortzuführen, denn wenn ich mich trotz ihres „gleich“ bereits an den Tisch setze, entsteht dort ein anderes Bild.  Chaostochter fehlt am Tisch und so scheint alles falsch zu sein.  Dies kann dazu führen, dass ich sehr nervös werde und nicht immer versteht sie dies. Vieles haben wir schon ausprobiert, so sage ich ihr bereits kurz bevor das Essen bereit steht Bescheid, auch mit Eieruhren haben wir es probiert, doch nicht immer schafft sie es *zum richtigen Zeitpunkt* mit ihrer Tätigkeit fertig zu werden. Ihr mache ich keinen Vorwurf, Kinder brauchen Zeit ihre Aufgabe abzuschliessen, genauso wie auch ich meine Zeit dazu brauche, doch innerlich verursacht es ein großes Chaos. Wenn es mich innerlich so sehr aufwühlt, dass ich gereizt bin – sprachlos – in mir, dann tut es mir sehr leid. Es macht mich traurig, dass ich das nicht in den Griff bekomme und auch nicht ändern kann.

Advertisements

8 Kommentare zu “sei bitte pünktlich

  1. Wow. Darüber habe ich noch nie nachgedacht.
    Wäre es eine Möglichkeit, irgendetwas in der Nähe der Chaostochter zu erledigen, das du jederzeit unterbrechen kannst? Dann könntest du dich mit ihr zusammen an den Tisch setzen.

    • Etwas neues anfangen kann ich nicht, da es nicht in die Struktur passt. Auch wäre es mir nicht möglich etwas zu beginnen und ohne Abschluss liegen zu lassen. Nur eines ist bisher möglich. Wenn Chaostochter gerade beispielsweise nur noch etwas aufräumen muss, dann helfe ich ihr, dann fällt dieser „Zwischenraum“ bis zum essen nicht sehr auf. Dann gelingt es mir (meist) ruhig zu bleiben.
      Schwierig ist es wenn sie noch etwas zu Ende lesen oder schreiben möchte, was dann meist wirklich nur wenige Minuten dauert. Doch für mich sind diese Minuten wie eine Ewigkeit und ich fühle mich hilflos.

  2. Du sprichst mir aus der Seele, ich hasse es, wenn Schatz nach Hause kommt und sowas sagt wie „zieh dich an, wir fahren jetzt da und dort hin“…

    Das passt nicht in mein „Schema“. Ich brauche Zeit um ich seelisch drauf vorzubereiten und werde bei einem solchen „Überfall“ dann sehr launisch und meist zögere ich es dann mit Gezicke so lange raus, bis ich mich an den Gedanken gewöhnt hab.

  3. Ich warte seit 14 Minuten auf meine Betreuerin… und schwanke zwischen „Wut“ und „Enttäuschung“… und „Hilflosigkeit“… dem Drang etwas zu tun.. und zu warten… und kann nichts wirklich anfangen… weil ich ja nicht weiß ob es nicht dann doch plötzlich klingelt… Ganz so schlimm wie bei dir ist es wohl nicht… aber es ist ätzend genug… :/

    Ich hab allerdings auch noch keine Möglichkeit gefunden das zu beheben und kann dir deswegen leider keinen Tipp geben…

    • Ich hoffe sie wird noch kommen – möglichst gleich! Vielleicht steckt sie ja irgendwo im Verkehr fest. Ich weiss, das dir dies in deinen Empfindungen nicht hilft, denn trotz allem musst du gerade mit dem Gefühl umgehen. Kenne gut wie es dir gerade geht.
      Gäbe es die Möglichkeit sie anzurufen?

  4. Ohje, kommt mir das alles bekannt vor – auch uns „Normalos“ geht es oft so. Ich kann Unpünktlichkeit nicht Ausstehen, egal, ob ich warte oder erwartet werde. Leider klappt das mit kleinen Kindern auch nicht immer, aber dennoch… Und spontane Ausflüge sind für mich auch erst nach einer Zeit zum Warmwerden okay. Wie oft habe ich mich mit Männe schon gestritten, wenn er irgendwo hin wollte und mein Tagesplan das nicht vorsah. Inzwischen weiß ich um das Problem und kann daher anders damit umgehen – und Männe weiß ebenfalls, daß ich ein Problem damit habe und gibt mir die Zeit.

  5. Ich kann dich da ein bisschen verstehen. Ich würde am liebsten auch alles vorher wissen und für mich innerlich planen. Spontanität mag ich gar nicht. Am liebsten würde ich immer wissen wollen, was auf mich zu kommt um mich vorzubereiten. Wenn ich vorbereitet bin, geht vieles leichter für mich…

hinterlasse deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s