Vorbereitungen

Montag Vormittag habe ich einen weiteren Teil des Geburtstagsgeschenks für Chaostochter gekauft, nun fehlen nur noch die Stiefel.  Ebenso habe ich die Preise für die Stadtrallye jetzt vollständig, so dass auch der Kindergeburtstag soweit gesichert ist. Einige Stationen mit dazugehörigen Fragen habe ich bereits im Kopf und beim Gang durch die Stadt noch einmal kontrolliert. In den nächsten Tagen werde ich bewaffnet mit Zettel und Stift erneut durch die Stadt gehen um die Rallye fertig zu stellen. Dafür muss ich mir noch einen Tag suchen, an dem ich nichts besorgen muss, damit ich mich dann auf die Erstellung der Aufgaben konzentrieren kann.
Eine Frage stellt sich mir noch. Muss ich den Kindern Abendessen anbieten? Ich habe Angst, dass es mir zuviel wird. Reicht es aus ihnen nachmittags Kuchen und Getränke anzubieten, anschließend die Stadtrallye durchzuführen und sie gegen 18 Uhr ohne Abendessen abholen zu lassen? Ist dies unhöflich? Sollte ich die Feier doch bis 19 Uhr mit Abendessen planen? Wenn Chaostochter bei anderen Kindergeburtstagen war wurde mir oft mitgeteilt, dass die Kinder gegen 18 Uhr kaum etwas gegessen haben und vieles übrig blieb, da sie vom Kuchen noch gesättigt waren und viel lieber spielen wollten. Ich möchte die Feier auch nicht länger als bis max. 19 Uhr halten, da mein Tagesrhythmus dann zu sehr auseinander gerät, was im Endeffekt nicht gut für mich und die Kinder ist. Wäre schön, wenn ihr mir eine Antwort geben könntet.

Zudem habe ich immer noch keine richtige Idee, was Chaostochter zu Weihnachten bekommt. Wobei Ideen hätte ich schon, aber es fehlt das Geld. Auch der Geburtstag meiner Mutter steht in wenigen Tagen an und noch immer fehlt mir ein Geschenk.  Irgendwie ist es sehr verzwickt dieses Jahr, üblicherweise habe ich bereits im November alles für die Geburtstage und für Weihnachten im Haus, damit es im Dezember finanziell nicht so knapp wird. Nun habe ich mich wohl verkalkuliert und es wir eng, aber irgendwie werde ich es schaffen. Die Angst muss ich verdrängen, vielleicht kommt dann auch das Gefühl und ich kann die kommende Zeit besser geniessen.

Zumindest hat es ja nun am Montag das erste Mal geschneit, also ist es wirklich nicht mehr lang bis zum Ende des Jahres. Irgend etwas muss doch meinen Schalter umlegen können, damit ich mir endlich der Zeit bewusst werde. Listen anlegen sollte ich, aber dann sitze ich vor dem Blatt und frage mich: „Wie fange ich am Besten an?

Advertisements

6 Kommentare zu “Vorbereitungen

  1. Bei euch hat es erst am Montag geschneit? Bei uns schon seit 2 Wochen immer wieder.
    Die Stadtrallye hört sich intressant an!

  2. Vielleicht noch eine heiße Milch/Kakao zum Abschluss? Falls wirklich jemand hungrig sein sollte hilft das auch und ist nicht so ein Aufwand für Dich.

    18.00 nach Hause ist völlig ok, danach essen die Familien meist eh noch.

    Wünsche Dir einen möglichst überschaubaren Tag!

  3. Ich denke auch, daß es ohne Abendessen geht, wenn Du als Schluß-/Abholzeit 18 Uhr angibst. Bei den Kindergeburtstagen hier war es meistens auch so, daß das Essen, egal ob Kuchen oder Abendessen (meist Pommes und Würstchen) totale Nebensache war, da es ja auch zwischendurch Süßes gab. Die Kinder sind durch das Spielen eh abgelenkt. Wer wirklich Hunger hat, könnte sich ja auch zum Beispiel von einem Obst- oder Schnittchenteller bedienen – was nicht gegessen wird, ist dann halt Euer Abendessen, wenn alle gegangen sind.

    Und ich finde auch, daß die Stadtrallye prima klingt, merke ich mir mal für einen der späteren Geburtstage vor.

    Liebe Grüße
    Petra

  4. Vielen Dank für eure Rückmeldungen, das beruhigt mich ewas. Mit Chaostochter habe ich dies nun besprochen und sie findet es auch völlig in Ordnung. Ihr ist die Rallye viel wichtiger 🙂 . (Hoffentlich spielt das Wetter mit.)
    Am Wochenende werden die Einladungskarten gebastelt.

  5. Wir haben uns nun doch für ein Abendessen entschieden! Jedoch mit der Absprache, dass dann um 19 Uhr wirklich Schluss ist – kein: „Moment“, „warte“, „wir wollen noch kurz“ etc.
    Das kam so: Nachdem ich die Rallye fertig gestellt habe, hatte ich das Gefühl, dass es mit dem Essen doch klappen könnte. Jedoch sollte es tatsächlich so laufen, dass die Kinder sich anschliessend gut alleine beschäftigen. Es gibt auch keine Pommes und Würstchen. Nein, es gibt ein Highlight, das schon damals im Kindergarten gut ankam.

hinterlasse deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s