Fragen, die nicht unbedingt beantwortet werden möchten

Irgendwann vor einigen Jahren, an einem Freitag,  gab  mir eine Mitschülerin einen Zettel auf dem mehrere Fragen standen. Ich weiss nicht mehr genau welche Fragen es waren und wieviele genau. schätzungsweise etwa 20-30 Fragen solcher Art:
     

  1. Warum heißt “Dusch Das” nicht “Dusch Dich”?
  2. Warum laufen Nasen während Füße riechen?
  3. Woran ist das Tote Meer gestorben?
  4. Wie kommt ein Schneepflugfahrer morgens zur Arbeit?
  5. Wie kommen die “Betreten verboten”-Schilder in die Mitte des Rasens?
  6. Gibt es Kaffepausen in einer Teefabrik?
  7. Wie merkt man, dass unsichtbare Tinte verbraucht ist?
  8. Bekommt man Geld zurück wenn das Taxi rückwärts fährt?
  9. Wenn ein Schizophrener mit Selbstmord droht – ist das dann eine Geiselnahme?
  10. Was haben Schmetterlinge im Bauch wenn sie verliebt sind?
  11. Dürfen Vegetarier Schmetterlinge im Bauch haben?
  12. Macht man den Meeresspiegel kaputt wenn man in See sticht?
  13. Ist der Begriff “Selbshilfegruppe” nicht widersinnig?
  14. Wenn man Pasta und Antipasta isst – ist man dann immer noch hungrig?
  15. Warum ist auf saurer Sahne ein Verfallsdatum?
  16. Was zählen Schafe wenn sie einschlafen wollen?
  17. Warum hat Tarzan keinen Bart?
  18. Gibt es ein anderes Wort für Synonym?
  19. Warum stinken Fische so sehr, obwohl sie ihr ganzes Leben lang baden?
  20. Was ist eigentlich die Mehrzahl von “Mehrzahl”?
  21. Was ist eigentlich das Gegenteil von “Gegenteil”?
  22. Hatten Adam und Eva einen Nabel?
  23. Sind Uhren nicht irgendwann beleidigt wenn man sie immer aufzieht?
  24. Wenn das Universum alles ist und sich ausdehnt – wo dehnt es sich dann hin?
  25. Ein Butterbrot fällt immer auf die Butterseite, während eine Katze immer auf den Pfoten landet. Was passiert wenn man einer Katze Butter auf den Rücken schmiert?
  26. Der Mensch ist eine Weiterentwicklung des Affen – warum gibt es dann noch Affen?
  27. Warum sind Pizza-Schachteln eckig?
  28. Warum feiern wir immer dann Weihnachten wenn die Geschäfte so voll sind?
  29. Warum gibt es in einem Flugzeug Schwimmwesten und keine Fallschirme?
  30. Ist ein Wintereinbruch strafbar?
  31. Wie heißen die harten Plastikenden an Schnürsenkeln?
  32. Haben Analphabeten auch so viel Spaß mit Buchstabensuppe?
  33. Wie schwer ist eigentlich ein Hologramm?
  34. Warum hat Noah die zwei Stechmücken nicht erschlagen?
  35. Warum ist einsilbig dreisilbig?
  36. Wenn Superkleber überall klebt – warum nicht auf der Innenseite der Tube?
  37. Gibt es eingefleischte Vegetarier?
  38. Muss man für den Besuch beim Hellseher einen Termin haben?
  39. Wenn die Black Box eines Flugzeugs unzerstörbar ist – warum baut man nicht das gesamte Flugzaug aus dem gleichen Material?
  40. Wenn schwimmen schlank macht – was machen Blauwale dann falsch?
  41. Kaufen Ketten-Raucher beim Juwelier ein?
  42. Wo ist beim Baum hinten?
  43. Wenn alle Stricke reißen – kann man sich dann noch erhängen?
  44. Ist man länger tot wenn man früher stirbt?
  45. Wenn ein Laden 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr geöffnet hat, wozu braucht er dann ein Schloss an der Tür?
  46. Wenn man in einem Fluggerät sitzt, dass mit Lichtgeschwindigkeit fliegt – was passiert wenn man die Scheinwerfer anmacht?
  47. Gibt es bei Suchtberatungen Raucherpausen?
  48. Wenn man sich verschluckt, ist man dann weg?
  49. Werden Hummeln gemobbt, weil sie dick sind?
  50. Wenn die Stiftung Warentest Vibratoren testet, ist dann ‘befriedigend’ besser als ‘gut’?
  51. Wie soll sich der Bauer verhalten, wenn seine Frau sagt: ‘Sieh zu, dass du Land
    gewinnst!“ ?
  52. Wenn man einen Schlumpf würgt, in welcher Farbe läuft er dann an?
  53. Was machen die Fahrer von Automatikwagen in einem Schaltjahr?
  54. Heißen Teigwaren Teigwaren, weil sie vorher Teig waren?
  55. Können Stammgäste überhaupt auf einen grünen Zweig kommen?
  56. Leiden Bäcker unter Abschiedsschmerz, wenn sie jeden morgen einen Hefeteig gehen lassen müssen?
  57. Wieso passiert immer genau so viel, wie in die Zeitung passt?
  58. Können Glatzköpfe auch mal eine Glückssträhne haben?
  59. Warum steht auf Tetrapacks immer hier öffnen und nicht da öffnen?
  60. Warum sind Todesspritzen desinfiziert?
  61. Warum ist „Abkürzung“ länger als „Umweg“ ?
  62. Haben Zebras eigentlich weisse oder schwarze Streifen?
  63. Warum glauben einem Leute sofort, wenn man ihnen sagt, dass es am Himmel 400 Billionen Sterne gibt, aber wenn man ihnen sagt, dass die Bank frisch gestrichen ist, müssen sie drauffassen?
  64. Warum ist nie besetzt, wenn man die falsche Nummer wählt?
  65. Als der Mensch entdeckte, daß Kühe Milch geben – was tat er dann gerade?
  66. Falls ein Wort falsch geschrieben im Wörterbuch steht, werden wir das je erfahren?
  67. Warum ist „Abkürzung“ so ein langes Wort?
  68. Was passiert wenn man sich 2x halbtot lacht?

     

Mit den Worten: „Dann bis Montag, Tschau…“ verabschiedete sie sich.

********************* Da es damals in der Schulzeit  üblich war Steckbriefe, Freundebücher, Poesiealben etc. auszutauschen, glaubte ich dieser Zettel ist auch so etwas. Ich habe am darauf folgenden Wochenende  tatsächlich Stunden damit zugebracht Antworten auf ihre Fragen zu finden. Habe analysiert und Erklärungen geschrieben. Internet hatte ich damals noch nicht, so schlug ich in Büchern nach oder suchte eigenen Logiken. Am Montag gab ich ihr dann einige Schreibblätter mit möglichen Antworten, die ich an ihren Fragebogen angeheftet hatte. Ich entschuldigte mich bei ihr, das ich nicht auf alle Fragen Antworten gefunden habe und oftmals nur eigene Schlussfolgerungen zog, ich aber hoffte, das ihr meine Aufzeichnungen dennoch  ausreichen würden. Gedanklich war mir klar, das sie ebenfalls  Antworten auf diese Fragen gesucht hatte, somit könnte sie meine Überlegungen eventuell mit ihren verknüpfen. Ich war gespannt, was am Ende heraus kommen würde, wenn alle Notizen der Mitschüler zusammenkommen. Die Reaktion die nun ihrerseits folgte, war jedoch völlig anders als erwartet.
Sie lachte laut und sagte dann: „Hast du jetzt echt versucht Antworten zu finden?  Na du musst ja Langeweile haben!“ Darauf  konnte ich nicht antworten, denn ihre Aussage war für mich völlig unverständlich. Warum gab sie mir denn diesen Zettel, wenn sie keine Antworten von mir wollte?  Warum glaubte sie das ich die Antworten aus Langeweile geschrieben habe? Mein Anliegen war es ihr eine Freude zu machen und diesen Fragebogen ebenso wie alle anderen Steckbriefe, Freundebücher, Poesiealben auszufüllen. Noch heute sehe ich vor mir, wie sie kichernd mit einer anderen Mitschülerin zum Schuleingang geht und ich noch immer am selben Platz stehe und mich frage wie ich diese Situation einsortieren soll.  Etwas später sprach ich sie noch einmal darauf an, warum sie so merkwürdig reagierte und sie gab mir zu verstehen, das sie keine Antworten erwartet hatte, sie fand die Fragen einfach lustig und wollte diesen Spass mit mir teilen.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Fragen, die nicht unbedingt beantwortet werden möchten

hinterlasse deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s