eine neue Aufgabe ?

Nach langer Zeit mache ich mir nun wieder reale Gedanken über eine neue Herausforderung im „Berufsleben“.  Meine Therapeutin machte mir den Vorschlag  einer Tätigkeit, die sie mir zutrauen würde. Vorausgegangen war ein Gespräch über das Thema „Einsamkeit“.  Sie würde mich anfangs unterstützen, Begleitperson sein – mit dem Ziel, das ich diese Aufgabe später selbständig übernehmen kann. Nun bin ich dabei Informationen einzuholen. Gibt es dieses Angebot , das wir auf die Beine stellen möchten bereits ? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein  um dies bewerkstelligen zu können? Wie schätze ich Pro und Contra für mich ein ?  In welchem Rahmen und in welchen Räumlichkeiten wäre diese Tätigkeit möglich? Wer wäre  bereit Kooperationspartner zu sein? Gibt es Nachfragen zu diesem Angebot? Welches Konzept hat diese Aufgabe? etc.
Eine neue Herausforderung. Die Planung und Recherche selbst tut mir gut, ich finde immer wieder neue Punkte die berücksichtigt werden müssen und versuche bereits Lösungen zu finden,  aber ich spüre auch wieder meinen Perfektionismus. Bei der Erstellung eines Plans möchte ich alles richtig machen um meine Therapeutin nicht zu enttäuschen.  Dabei weiss ich selbst noch nicht einmal ob ich mir das Ganze im Endeffekt, wenn es Ernst wird, überhaupt zutraue.

Advertisements

3 Kommentare zu “eine neue Aufgabe ?

  1. Dein Post klingt so optimistisch, aktiv und in Aufbruchstimmung.

    Und dann kommt der Satz:
    > Bei der Erstellung eines Plans möchte ich alles richtig machen um meine Therapeutin nicht zu enttäuschen.

    Wirst Du je ALLES richtig machen können? Lass ihr noch bisschen Arbeit übrig 😉 Mach „nur“ 70 % richtig – ist auch gut und mehr als jetzt und Du kannst entspannter sein.

    Wovon wäre sie mehr enttäuscht? Von 70% und sie kann Dir helfen, langsam weiter zu gehen oder von 1x 150% und dem fogenden Zusammenbruch?

    Klar wäre am besten, Du wüdest Dir die Gedanken nicht machen, sie überhaupt enttäuschen zu können. Aber Du scheinst eine gute Beziehung zu ihr zu haben, da möchte man sich beweisen. Als professionelle Therapeutin sollte sie so eine emotionale Reaktion eh nicht haben…

    > Dabei weiss ich selbst noch nicht einmal ob ich mir das Ganze im Endeffekt, wenn es Ernst wird, überhaupt zutraue.
    Traust Du Dir einen Teil zu? Dann ist das vielleicht erstmal Dein Ziel?

    Ich bin gespannt, was Du vor hast.

    Gruß,
    Biki

    • Du hast vollkommen recht, ich müsste anfangs noch keine 100% geben.
      Das Gefühl jemanden zu enttäuschen habe ich noch einmal überdacht, ich denke die Therapeutin würde ich nicht enttäuschen, es ist wohl eher die Angst mich selbst wieder zu enttäuschen.

      Zumindest habe ich es geschafft ein Mind-Map zu erstellen und im Internet zu recherchieren ob es dieses Angebot bereits gibt. Nun kommt der Teil Kontakte herzustellen. 3 E-Mails konnte ich bisher schreiben, bei zweien bekam ich eine Antwort – dieses Konzept gibt es noch nicht bei uns. Die erste Rückmeldung habe ich dann nach langem zögern beantworten können, daraufhin kam das Angebot, das mir auch von dieser Stelle Hilfe zugesagt wird und das Vorhaben sehr geschätzt ist. Diese Antwort verursachte sofort wieder Nervosität, weil ich mir vorstellte, das es Ernst werden könnte. Nun ist eine weitere Person „eingeweiht“.

  2. Ich finde, Du solltest jetzt nicht darüber nachdenken, wie Du auf Deine Therapeutin wirkst (ein bißchen Perfektionismus in dieser Sache ist zwar angebracht, kann aber auch übers Ziel hinausschießen, wie Biki schon schrieb). Sie ist doch auch Ansprechpartnerin für Unklarheiten?

    Bitte denk nicht jetzt schon über das Zutrauen nach, sondern höre dann auf Deinen Bauch, wenn es soweit ist.

hinterlasse deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s