fremde Welt

Ich werde hier über meine Therapiestunden nicht ausführlich  berichten, sondern nur wichtige Punkte für mich festhalten.

Meine letzte Therapiestunde war sehr gut. Dieses Mal kamen wir zum Thema Small-Talk.  Viele Aspekte die im Small-Talk wichtig sind versuchte mir meine Therapeutin so gut wie möglich verständlich zu machen. Für mich bleibt dies eine Sache die ich für nicht notwendig kategorisierte. Nicht nur einmal gab mir meine Therapeutin (positiv ) das Feedback, dass ich sehr gut sachlich argumentieren kann und alles auf sachlicher und logischer Basis abhandeln würde. Small-Talk dagegen wird oftmals nicht auf sachlicher Ebene geführt und darf meistens nicht logisch angegangen werden. Ein Grund warum ich wohl kein guter Gesprächspartner für Small-Talk bin und warum ich dieses Phänomen nicht verstehe. Warum bespricht man Dinge immer und immer wieder, nachdem man einmal seinen Standpunkt vertreten hat?  Wir besprachen einige Situationen und versuchten Ansatzpunkte zu finden. Vorgenommen habe ich mir nun, das Verhalten anderer Personen im Small-Talk zu beobachten. Eigentlich habe ich dies schon oft getan und bin immer wieder zu dem Entschluss gekommen, das es für mich nicht wertvoll ist. Lernen konnte ich daraus nie, eher im Gegenteil, immer mehr Fragezeichen bauten sich in meinem Kopf auf.
Auch das ich in Bildern denke erklärte ich meiner Therapeutin und das es mir aus diesem Grunde nicht möglich ist gewisse Dinge nachzuvollziehen. Wenn ich dann Begebenheiten erzählt bekomme zu denen ich keine Bilder habe, sind es nur fremde Worte die auf mich einprasseln und ich kann dieses Wortpuzzle nicht zusammensetzen. Es ist, als würde man einer Fremdsprache zuhören und kein Wort verstehen. Anhand verschiedener Beispiele besprachen wir die Situationen und erläuterten die Probleme die meinerseits auftreten. 

Meine Therapeutin glaubt daran, dass ich irgendwann in der Lage bin gewisse Situationen im Small-Talk  besser bestehen zu können und das ich bis dahin das “Erlernte” anwenden könnte. Meinerseits treten da eher Zweifel auf und eigentlich möchte ich auch nicht irgendwann wie ein Roboter erlernte Dialoge abspulen, denn spätestens wenn Antworten und Fragen aufkommen, die ich nicht erlernt habe, die ich in der Situation nicht erwartet habe, stehe ich wieder wie ein Aussätziger in einer fremden Welt da und das Gespräch würde abrupt abbrechen. Ist das positiv für den möglichen Gesprächspartner? Eher weniger, er wird sich wohl ziemlich “veralbert” fühlen, wenn ich vorher mein einstudiertes Gesprächsprogramm abspule und plötzlich schweigend mit vielen Fragezeichen im Gesicht vor ihm stehe.

4 thoughts on “fremde Welt

  1. Ein halbwegs sensibler Mensch wird sicher auch schon ein einstudiertes Programm erkennen.
    Und ob wirklich alle -oft oberflächlich- Small-talkenden den Abbruch überhaupt bemerken würden?

    Ich habe small talk auch erst lernen müssen. Bekam dadurch immer ganz spät Kontakt in neuen Gruppen. V.a. wirkte und wirke ich immer viel zu zielgerichtet und unhöflich in Gesprächen – dadurch fühlen sich Menschen schnell überfahren.
    Klären, dann für mich weiterdenken, Ergebnisse/Lösungen darlegen – kein gutes Muster um v.a. mit Frauen zu arbeiten. Und das als Frau.

    Schon beim Mails schreiben schreibe ich erstmal mein Anliegen runter und füge dann oben und unten die üblichen Floskeln, Dank, Bezug, was auch immer ein.

    Was aber auch klar wurde: Leute, mit denen ich auf einer Wellenlänge bin lassen sich nicht irritieren, empfinden das eher als klares und eindeutiges Verhalten.

    Ein paar einstudierte Teile bringen eine Art Ritual in Begegnungen und entlasten mich dadurch. Vielleicht wäre das bei Dir auch so?
    Funktioniert für mich aber nur in Situationen, in denen ich mich nicht extrem unwohl fühle. Dann schalte ich auf Rückzug.

    Ich fand Deine Erklärungen 1-5 ganz wichtig und aufschlussreich. Danke! Habe Dich gerade erst gefunden und gleich abonniert.

    Biki

  2. Hallo Biki und Willkommen auf meinem Blog.

    Ich würde sehr gerne ausführlich auf Deine Worte eingehen
    und werde sie aus diesem Grunde demnächst in einen Artikel mit einbinden. Ich denke es ist für Dich in Ordnung.

    Liebe Grüße
    Chaosmama

  3. Pingback: Nachtrag zu „fremde Welt“ « das Leben einer etwas anderen Kleinfamilie

hinterlasse deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s