Feeds:
Beiträge
Kommentare

Mit ‘Träume’ getaggte Beiträge

Mama arbeitet hat zum träumen aufgerufen.  Was würde man mit 1.000,- Euro, mit 10.000,- Euro oder gar mit 100.000,- Euro machen? Ich habe eine Weile darüber nachgedacht und es ist wirklich gar nicht so leicht.  Manchmal glaube ich, ich muss das träumen in diese Richtung erst wieder lernen.

Als erstes fiel mir ein dem Herzenskind neue Schuhe sowie neue Kleidung zu kaufen. Auch mal ein bis zwei  individuelle Stücke von Dawanda. Dann wünscht sich die Herzenstochter schon so lange ein Besuch im König der Löwen Musical. Auch diesen Wunsch würde ich ihr erfüllen.  Für uns beide würde ich Jahreskarten für den hiesigen Zoo kaufen.  Ach ich bräuchte auch mal neue Kleidung und neue Schuhe. Ob wir die 1000,- Euro damit schon ausgegeben haben? Puh, das ist ein so unvorstellbar großer Betrag.

Ich träumte ein wenig weiter. Wie wäre es mit 10.000,- oder gar 100.000,- Euro.

Eine große momentane “Gedankenbelastung” würde verschwinden. Die neue Wohnung  könnte gestrichen werden, was dann sogar ein Profi übernehmen könnte. Die Böden für Wohnzimmer und Schlafzimmer wären finanziert. Ja sogar einrichten könnte ich mir die Wohnung nach meinen/unseren Wünschen und ich würde ankommen können in “meinem Reich”. Vielleicht hilft hier ja sogar eine Einrichtungsberatung und für den Umzug selbst könnte ein Unternehmen beauftragt werden, was wiederum eine große Last nimmt.

Dann kam ich zu den großen, nicht essenziellen Träumen. Und dafür gibt es nur noch Stichpunkte.

  • Reitunterricht für das Herzenskind
  • freifinanzierte Therapiestunden (damit ich weiterhin die Unterstützung bekommen kann, die mir meine Therapeutin bisher gab)
  • wöchentliche Markteinkäufe
  • eine Gemüsekiste abonnieren
  • monatliche Carepakete an Herzensmenschen schicken (und auch an die “Paten”katze)
  • zwei Wochen Urlaub all inklusive am Meer buchen
  • eine Woche SelbstfindungsUrlaub/Auszeit (ohne das Herzenskind) machen
  • den Führerschein auffrischen, da ich 10 Jahre nicht gefahren bin
  • im Sommer ein Auto mieten um bei schönem Wetter einfach rausfahren zu können
  • eine neue Kamera kaufen
  • einen Fotografenkurs besuchen
  • einen großen Teil an meine Verwandschaft in der Altmark schicken (die Großeltern sowie zwei Tanten sind vom Hochwasser betroffen und haben alles verloren)
  • meine Mum in den Urlaub schicken
  • meine Schwester in den Urlaub schicken
  • mich bei Herzensmenschen revangieren
  • Geld für die Ausbildung und Zukunft der Herzenstochter zurücklegen
  • und sollte dann noch etwas übrig bleiben gehe  ich ein Eis essen ;)

Und wovon träumst Du?

.

Read Full Post »

… hieß es gestern zum 11. Mal für uns bei Dshini.  Die Herzchaostochter fragte zwischendurch immer wieder wie lange es denn noch dauern würde bis sie ihre Wunsch-CD “Adya Classic” bekommt.  Auch heute morgen, als sie nach dem Frühstück auf meinem Schoß saß fragte sie: “Mama, wie viele Dshins brauchst du denn noch für die CD?”  Und ich konnte antworten: “Keine mehr.” “Heisst das der Wunsch ist erfüllt?” “Ja mein Schatz das heisst es.” Und hopp sprang sie von meinem Schoß und machte ein Freudentänzchen.

Ich möchte mich auch bei den fleißigen Klickern hier und in der Timeline bedanken. Mit eurer Hilfe sind diese Wunscherfüllungen möglich. Danke!

Read Full Post »

Wieder ist ein halbes Jahr vorbei und so haben wir mal wieder ein kleines “Interview” fürs Portfolio  geführt. Es ist kein Interview wie man es sonst kennt, also ein gegenübersitzen und Fragen beantworten. Sondern eine kurze gemeinsame Zeit, die wir dazu nutzen zu reflektieren. Es macht der Herzchaostochter Freude den Zettel für “ihr Buch” auszufüllen. Sie erinnerte mich daran, nachdem wir für jemanden ;-) ein kleines Video gedreht haben. “Mama, können wir nicht wieder ein Interview machen?”

Da ich schon das letzte hier dokumentiert habe dürft ihr auch dieses Mal die Antworten erfahren (natürlich mit Chaostochters Erlaubnis).

Ich finde es immer wieder erstaunlich wie sich die Sicht der Kindern  von mal zu mal entwickelt. In ihrem Berufswunsch ist sie sich im Moment sehr sicher und auch erkennt man wie wichtig ihr der soziale Aspekt ist, das miteinander und der Umgang untereinander. Die Interessen haben sich zum letzten Mal kaum geändert,  aber  was mir auffiel: beim beantworten des “Interviews” war sie gar nicht mehr so kindlich wie noch vor einem halben Jahr. Meine kleine Maus wird groß, jeden Tag mehr und ich bin stolz auf sie.

.

Nun geht`s aber los:

Herzchaostochter beendet Satzanfänge !

Mein Berufswunsch ist ….
„… Tierpflegerin im Zoo als richtigen Beruf und Künstlerin (malen) am Nachmittag.”

Ganz besonders gut kann ich…
„… lesen und klettern.“

Ich stelle mir vor, wenn ich gross bin …
„…  das ich viele Freunde finde.“

Am liebsten bin ich…
“… bei meiner Mama und wir kuscheln gemeinsam. “

Manchmal finde ich es traurig, dass
„ … die Jungs aus meiner Schule mich nerven.“

Ich freue mich, wenn…
„… meine Mama mir sagt: Ich hab dich lieb. “

Wenn ich zaubern könnte, gäbe es…
„… Petrie den Flugsaurier aus -in einem Land vor unserer Zeit- in echt . Den finde ich so niedlich.“

Ich finde gut, dass…
„… meine Mama immer nett zu mir ist. “

Mich ärgert es, wenn…
„… meine Mama und ich mal nicht einer Meinung sind. “

Mein Lieblingsspielzeug ist …
„… ein Buch. “

Ganz besonders mag ich…

  • „…lustige Taschenbücher von Donald Duck,
  • Winx,
  • W.i.t.c.h -Comics,
  • Fillys,
  • Toffifee,
  •  malen,
  • basteln,
  • Bücher,
  • meine Mama,
  • Erdbeeren…mjam lecker  “

Ich mag keine ….
„….Streiterei.”

Ich wünsche mir…
„… ein schönes/gutes Leben.”

Ich habe in meinem Zimmer…
„…bestimmt 100 Bücher.”

Meine Lieblingssachen sind ….
„… enge Jeans, das weiße Shirt und dazu die Weste. (Foto eingeklebt) Oder Longhirts, die sind auch toll und Oberteile mit Trompetenärmel.”

Über mich möchte ich noch sagen…
„… dass ich ein schlaues, hilfbereites Mädchen bin.”

Read Full Post »